News am

Nicht nur in den deutschen Großstädten gibt es offenbar zu wenig bezahlbare Wohnungen: Auch außerhalb wird es knapper und teurer. In rund einem Drittel der Städte und Kreise wird die Situation sogar als problematisch bewertet.

Akute Wohnungsnot

In den sieben größten deutschen Städten herrscht akute Wohnungsnot. Es gibt zu wenig Wohnungen und die Mieten sind hoch. Doch mittlerweile lässt sich dieser Trend auch außerhalb der Ballungsräume beobachten. Dies zeigte zuletzt eine Studie.

Bezahlbare Wohnungen immer seltener

Wie das Gutachterinstitut Prognos ermittelte, soll in etwa einem Drittel der regionalen Wohnungsmärkte der Wohnraum fehlen. In ganzen 138 Kreisen und Städten soll die Situation sogar problematisch sein. Selbst Haushalte mit einem mittleren Einkommen haben laut den Analysen des Instituts zunehmend Schwierigkeiten, eine passende Wohnung zu finden und diese zu bezahlen.

Bildquelle: © stockWERK – Fotolia.com

6 Bewertungen
1.83 / 55 6