Meldung: Ein im niedersächsischen Celle wohnendes Ehepaar wurde jüngst vom Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen zur Rückzahlung von binnen der vergangenen zehn Jahre erhaltener Hartz-IV-Leistungen verurteilt. Der Grund: Das Paar besitzt ein Schweizer Konto, auf welchem sich ein Schwarzgeldbetrag in Höhe von mehreren zehntausend Euro befindet, bzw befand. Dies flog jedoch auf. Insgesamt beläuft sich die zurückzuzahlende Summe auf auf sage und schreibe 175.000 Euro.

Bildquelle: © Natee Meepian – Fotolia.com

 

18 Bewertungen
1.84 / 55 18