Mehr als 200 staatlich zugelassene Fernkurse, über 700 Dozenten und Mitarbeiter, jährlich rund 75.000 Fernstudenten – damit ist das im Jahr 1977 in Hamburg gegründete Institut für Lernsysteme, kurz ILS, die größte und gleichzeitig auch bekannteste Fernschule Deutschlands. Das Themenspektrum reicht von A wie Abitur über D wie Drehbuchautor bis hin zu Z wie Zeichnen und deckt somit beinahe alle Berufsbilder ab. Inwieweit Absolventen der ILS von den Bildungsangeboten profitieren, wollen wir nachfolgend genauer beleuchten.

Übersicht

  • Kontaktdaten
  • Unternehmensphilosophie
  • Studienangebot
  • Studienorganisation
  • Zugangsvoraussetzungen
  • Finanzierung und Fördermöglichkeiten
  • Anmeldung und Ablauf der Aus- und Weiterbildungslehrgänge
  • Zusatzangebot für Unternehmen
  • Fazit: Ausbildung am ILS ist empfehlenswert!

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Kontaktdaten

ILS Institut für Lernsysteme GmbH
Doberaner Weg 18 – 22
22143 Hamburg

Kostenfreies Servicetelefon: 0800 – 123 44 77
Unverbindliche Beratung immer Montag bis Freitag 8.00 bis 20.00 Uhr.

Darüber hinaus ist eine Kontaktaufnahme per E-Mail oder über das Kontaktformular der Webseite möglich.

Unternehmensphilosophie

Die Gründung des ILS erfolgte mit dem ehrgeizigen Ziel, Menschen mit unterschiedlichsten Bildungshintergründen die Möglichkeit zu geben, sich gemäß ihren Neigungen und Interessen weiterzubilden. Dabei stand von Anfang an die Fernlehre im Fokus. Alle Interessenten sollten sich neben ihrer Berufstätigkeit weiterbilden können.

Dieser Anspruch wird bis heute konsequent umgesetzt. Im Zuge der Fernlehrgänge bekommen die Teilnehmer benötigte Unterlagen mit der Post nach Hause geschickt. Damit sind sie der Lage, ihr Fernstudium, ohne Leistungs- und Zeitdruck individuell zu gestalten.

Studienangebot

Aktuell bietet das Institut für Lernsysteme mehr als 200 Fernlehrgänge, Kurse und Fernstudiengänge an. Die einzelnen Kategorien werden inzwischen durch eigenständige Lehrinstitute betreut. Somit können Interessenten aus folgenden Kategorien den passenden Fernkurs wählen:

  • – Schulabschlüsse
  • – Fremdsprachen
  • – Allgemeinbildung
  • – Persönlichkeitsbildung und Gesundheit
  • – Kaufmännische Lehrgänge
  • – Technik und Meisterlehrgänge
  • – EDV, Informatik
  • – Kreativität und Medien

Je nach Kategorie besitzen alle Kurse eine fachspezifische Ausrichtung. So haben Teilnehmer der Kategorie Schulabschlüsse die Möglichkeit, unterschiedliche Qualifikationen zu erwerben. Beispielsweise stehen allgemeine Schulabschlüsse, das Abitur oder die Fachhochschulreife mit spezifischem Schwerpunkt zur Wahl. Zudem besteht die Möglichkeit, in verschiedenen Fachbereichen ein Bachelor- oder Masterstudium aufzunehmen.

Zu den Angeboten des Instituts für Allgemeinbildung zählen vor allem Deutschkurse für Teilnehmer mit Migrationshintergrund und Kurse der Allgemeinbildung, wie Geschichte oder Geografie.

Studienorganisation

Um den Teilnehmenden ein individuelles, selbstbestimmtes Lernen zu ermöglichen, ist das Unterrichtsmaterial auf die Lernbedingungen erwachsener, berufstätiger Menschen abgestimmt. Lehrbriefe und andere Unterlagen kommen per Post und sind so aufbereitet, dass der Studierende sich den Unterrichtsstoff selbst aneignen kann. Zur Kontrolle des Lernfortschritts und bei Fragen kann jeder Kursteilnehmer auf die Hilfe und Unterstützung durch qualifizierte Tutoren zählen.

Das ILS bietet zudem ergänzendes E-Learning an, welches im Rahmen des institutseigenen Online Studienzentrums realisiert wird. Via Internet können die Studierenden mit Kommilitonen und Lehrkräften zeit- und ortsunabhängig in Kontakt treten. Es gibt webbasierte Plattformen mit allen relevanten Informationen zu den Fernkursen ebenso, wie Foren und Chaträume.

Zugangsvoraussetzungen

So wie das breit gefächerte Kursangebot variiert, unterscheiden sich auch die Zugangsvoraussetzungen und die möglichen Abschlüsse. Während manche Kurse, beispielsweise aus der Rubrik Allgemeinbildung, lediglich wenige Monate dauern und keine besondere Qualifikation voraussetzen, benötigen Interessenten für zertifizierte Fachkurse eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Manche Fernlehrgänge setzen auch mehrere Jahre Berufserfahrung im Ausbildungssegment voraus. Wer sich für ein Fernstudium bewirbt, muss in aller Regel das Abitur oder zumindest die Fachhochschulreife bzw. einen gleichwertigen, anerkannten Abschluss, wie den Meisterbrief vorweisen.

Finanzierung und Fördermöglichkeiten

Arbeitslose haben die Möglichkeit, von der Agentur für Arbeit Bildungsgutscheine für ein breites Spektrum an ILS-Fernkursen zu beantragen und auch bewilligt zu bekommen. Damit lässt sich nicht nur der Fernlehrgang inklusive Unterrichtsmaterialien, sondern auch die Prüfungsgebühr finanzieren.

Für bestimmte Personen, wie Schwerbehinderte, Auszubildende, Studenten oder Bundeswehrangehörige bietet die Fernschule zahlreiche Lehrgänge und Fernkurse mit 10-prozentiger Ermäßigung an. Sofern das gewählte Studium von der Bundeswehr gefördert wird, gewährt das Institut einen Nachlass von 15 Prozent.

Anmeldung und Ablauf der Aus- und Weiterbildungslehrgänge

Menschen, die sich der Herausforderung des Lernens stellen möchten und sich für einen Fernkurs am ILS interessieren, können das persönliche Angebot zunächst vier Wochen lang unverbindlich und kostenfrei testen. Nach Auswahl des passenden Kurses, erfolgt die Anmeldung entweder schriftlich per Post oder Online über die ILS-Webseite.

Wer sich zuvor für eine Studienberatung interessiert, wählt einfach die Nummer der kostenlosen Hotline. Mitarbeiteiter des ILS beantworten gern alle Fragen zu Voraussetzungen, Kursinhalten, Kosten oder Dauer der Fernlehrgänge. Auf Wunsch bekommen Interessenten ein Studienhandbuch zugeschickt, indem die relevanten Informationen zusammengefasst sind.

Nach erfolgter Anmeldung stellt das Institut für Lernsysteme alle auf den Lehrgang individuell zugeschnittenen Studienunterlagen zusammen, nennt persönliche Betreuer und Ansprechpartner. Im Gegensatz zur regulären Fachschule, Hochschule oder Volkshochschule ist der Studienstart jederzeit möglich.

Zusatzangebot für Unternehmen

Als größte Fernschule Deutschlands wendet sich das ILS nicht nur an Privatpersonen, die sich weiterbilden möchten. Das Institut organisiert auch Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter komplexer Unternehmen. Dafür entwickeln geschulte Experten Lehrgänge, die genau auf die unternehmensspezifischen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Fazit: Ausbildung am ILS ist empfehlenswert!

Alle Zertifikate und Abschlüsse des ILS sind von der ZFU (Zentralstelle Fernunterricht) zugelassen, was den Studierenden die Garantie gibt, dass Rahmenlehrpläne eingehalten werden und die Betreuung der Fernlehrgänge durch zertifizierte Dozenten erfolgt. Personalverantwortliche sehen in Fernstudenten besonders motivierte und selbstständige Mitarbeiter. Absolventen von zertifizierten Fernkursen mit staatlich anerkannten Abschlüssen werden in der Freien Wirtschaft grundsätzlich anerkannt und geschätzt.

Aufgrund des enormen Angebots verschiedener Fernkurse sollten sich Interessenten allerdings vor der Anmeldung unbedingt eingehend über die konkreten Studieninhalte, die Zugangsvoraussetzungen, Finanzierungsmöglichkeiten, die Kursdauer und die Zertifizierungen auf der Webseite des ILS informieren. Zudem empfiehlt es sich, die vierwöchige Probezeit in Anspruch zu nehmen und sich erst dann endgültig zu entscheiden.

Bildquelle:  © Antonioguillem – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1