GesundheitMedizinNews am

Derzeit rollt eine Grippewelle durch Deutschland, die starke Ausmaße annimmt. Nun wurde bekannt, dass neben den Victoria-Viren, dessen Impfung die Krankenkasse übernimmt, auch die sogenannte Yamagata-Grippe umgeht.

Vierfach-Impfung nicht übernommen

Als Schutz gegen diese ist jedoch ein vierfacher Impfstoff vonnöten, welcher erst künftig von den Kassen gezahlt wird. Besonders ältere Menschen und Schwangere sind angreifbar und sollen – bei noch ausstehender Impfung – auf jeden Fall die Vierfach-Lösung wählen. Ist das Immunsystem extrem geschwächt, so kann ein Virus dieser Stärke gar tödlich wirken. Eine schon bestehende Impfung, so Ärzte, sollte nicht unbedingt mit einer derartigen ergänzt werden, da es kaum Erkenntnisse über die Folgen gibt.

Panik sollte dies jedoch definitiv nicht auslösen. Sollten Sie geimpft sein, so sind Sie gegen die meisten Virus-Infektionen geschützt. Sollten Sie eine Auffrischung anstreben: Ab nächster Saison wird die vierfache Impfung von den Krankenkassen offiziell mitgetragen.

Bildquelle: © psdesign1 – Fotolia.com

 

7 Bewertungen
4.00 / 55 7