GesundheitNews am

Der Weihnachtsspeck muss wieder weg. Eine Studie belegt, dass ein kalorienarmer Sattmacher schlank macht und vor Übergewicht schützt. Es gibt eine bestimmte Sorte Obst, welche die Pfunde schneller verschwinden lässt und eine Diät unterstützt. Wahrscheinlich liegt dieser Umstand an den in ihr enthaltenen Nährstoffen, welche den Stoffwechsel anregen.

Birne essen macht schlank

Herausgefunden wurde von amerikanischen Wissenschaftlern, dass Personen, die täglich eine Birne essen, schlanker sind. Zudem haben diese Menschen ein um 35 Prozent geringeres Risiko überhaupt ein Übergewicht aufzubauen. Denkbar ist, dass hierfür der sehr hohe Ballaststoffgehalt der Früchte verantwortlich ist.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Gute Nachricht

Birnenliebhaber und solche, die es werden wollen, in dem sie täglich eine mittelgroße Birne essen sind schlanker. Dies fanden die Forscher an der Louisiana State University heraus. Die Autorin der Studie Carol O’Neil ist der Meinung, das liege an den enthaltenen Ballaststoffen in der Frucht.

Viertel des täglichen Bedarf

So enthält bereits eine einzige Birne ein Viertel unseres täglichen Bedürfnisses an Ballaststoffen. Ballaststoffe machen satt. Sie bringen die Verdauung in Gang. Wer zwischendurch eine Birne isst, wehrt sich auf gesunde und kalorienarme Weise gegen das Hungergefühl. Eine Birne weist nur etwas 100 Kalorien auf.

Hoher Vitamingehalt

So eine Birne enthält überdies einen großen Gehalt an Vitamin C. Zugleich ist die Frucht fett- und cholesterinfrei. Auch wenn die Birne nicht so hoch im Kurs steht wie der Apfel, so hat sie doch einen sehr guten Geschmack. Die wertvollen Vitamine stecken besonders unmittelbar unter und in der Schale. Deswegen sollte sie mit Schale oder nur sehr dünn geschält gegessen werden.

Vitamintabelle für 100 g Birne

Beta Carotin (?g) 15
Vitamin E (?g) 0,4
Vitamin B1 (mg) 0,03
Vitamin B2 (mg) 0,04
Vitamin B6 (mg) 0,02
Vitamin B12 (?g) 0,0
Folat (?g) 15
Vitamin C (mg) 5

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) – Die Nährwerttabelle

Interessantes über die Birne

Die kultivierte Birne ist aus Wildarten in Vorderasien entstanden und über Europa und Westasien verbreitet worden. Bereits im 17. Jahrhundert waren alleine in Frankreich fast 300 Birnensorten bekannt. Die Zahl ist heute angewachsen weltweit auf 5.000 Sorten. Bekannt und beliebt ist die Williams Birne, die Gute Luise, die Alexander Birne und die Mostbirne. Auch die chinesische Nashi Birne hat es in die Beliebtheitsskala geschafft.

Die leckere Frucht

Der größte Teil einer Birne ist Wasser, bis zu 83 Prozent. Hinzu kommen 10 Prozent Kohlenhydrate, 3 Prozent Ballaststoffe, Eiweiß und Fett. Zu den Mineralstoffen und reichlichen Vitaminen sind zudem nur wenige Fruchtsäuren vorhanden. Das schont den Magen und macht die Frucht bekömmlicher. Außerdem wirkt sie entschlackend und entwässernd. Da durch den Verzehr der Stoffwechsel angeregt wird, ist sie ideal für eine Diät.

Wie die Studie belegt: Täglich eine Birne genügt, um nicht dick zu werden.

2 Bewertungen
5.00 / 55 2