Hartz 4News am

Bundesverwaltungsgericht ist der Meinung, dass der Rundfunkbeitrag verfassungsgemäß ist. Die Klagen wurden abgewiesen: Der Beitrag darf pro Wohnung erhoben werden.

Aber es gibt einige Ausnahmen:

Nicht jedermann muss den Rundfunkbeitrag bezahlen, es gibt einige Ausnahmen. Die Betroffenen müssen die Befreiung aber beantragen.

Soziale Gründe:

Befreien können sich Menschen, die nur wenig Geld zur Verfügung haben.

Dazu zählen:

  • Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld
  • Asylbewerber
  • Studenten
  • Auszubildende
  • Menschen die Bafög oder Berufsausbildungsbeihilfe erhalten

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Gesundheitliche Gründe:

Auch aus gesundheitlichen Gründen kann man sich befreien lassen.

Dazu zählen:

  • blinde Menschen
  • starken Sehbehinderung
  • sehr starken Hörschädigung

Formulare für entsprechende Anträge sind auf der Webseite www.rundfunkbeitrag.de zu finden. Zusammen mit den Belegen muss der ausgedruckte und unterschriebene Antrag per Post geschickt werden an: ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, 50656 Köln. Oder direkt hier nachlesen

1 Bewertungen
5.00 / 55 1