AbschiebungAsylbewerberMeldung am

Meldung: Eigentlich sollten 58 abgelehnte Asylbewerber aus Afghanistan über einen Flug aus München am Mittwochabend in ihr Heimatland abgeschoben werden – doch dazu kam es nicht. Als der Flieger abhob, waren nur 14 der abzuschiebenden 58 Personen an Board. Was war passiert? Viele der fehlenden Asylbewerber waren untergetaucht oder ohne jede Spur verschwunden. Wo sie sich aufhalten? Niemand weiß es genau! Die Gesuchten sind hier straffällig geworden, einige wurden gar schwerster Verbrechen für schuldig erklärt. Dieser Abschiebeflug, der dennoch durchgeführt wurde, glich demnach einer Farce…

Bildquelle: © tr3gi – Fotolia.com

 

1 Bewertungen
5.00 / 55 1