AusbildungBerufGehälter am

Diesmal soll es eine der bekanntesten Fastfood-Restaurant-Ketten gehen. Hier zeigen wir Ihnen, welche Jobs und Nebenjobs es bei McDonalds gibt, wie die Karrieremöglichkeiten aussehen und welche Ausbildungswege es gibt. heimarbeit.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Übersicht:

  • Interessantes zu McDonalds
  • Ausbildung und Studium bei McDonalds
  • Jobs und Nebenjobs
  • Gehalt bei McDonalds
  • Interessantes zu McDonalds

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Bevor es ans Eingemachte geht und wir uns den Thema Ausbildung, Studium, Gehalt und Jobmöglichkeiten widmen, möchten wir uns etwas genauer mit der Geschichte von McDonalds auseinandersetzen. Diese ist nämlich in Hinsicht auf das rasante Wachstum und den weltweiten Erfolg enorm interessant.

Gründung von McDonalds

Das erste Restaurant von McDonalds wurde am 15. Mai 1949 von den beiden Brüdern Richard und Maurice McDonald gegründet. Nun wissen Sie also, woher der Name der Schnellrestaurant-Kette stammt. Bekannt wurde das Unternehmen allerdings erst im Jahr 1948, als die beiden Brüder eine innovative und rationelle Art der Zubereitung von Hamburgern einführten. Sie stellten hierbei auf Selbstbedienung um – ähnlich, wie man es heute von McDonalds-Restaurants kennt.

Danach ging es steil aufwärts mit dem Unternehmen. Es kamen die ersten Franchise-Nehmer dazu und das Unternehmen breitete sich rasant aus. Auch außerhalb der USA gab es nun immer mehr McDonalds-Restaurants.

McDonalds heute

Heute ist McDonalds der weltweit umsatzstärkste Fast-Food-Konzern der Welt. Mit insgesamt rund 420.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt sorgen die vielen McDonalds-Restaurants Tag ein Tag aus dafür, dass mehrere Millionen Gäste ihre Bestellung möglichst schnell genießen können. Gegenwärtig betreibt McDonalds seine rund 30.000 Restaurants in 119 Ländern der Welt.

Übrigens: Von den insgesamt 420.000 Mitarbeitern befinden sich ca. 60.000 Mitarbeiter in Deutschland. Damit wird deutlich, dass McDonalds auch hierzulande einer der größten Arbeitgeber überhaupt ist. Wer auf der Suche nach einer Ausbildung, einem Job oder einem Nebenjob ist, könnte hier sehr schnell findig werden…

Ausbildung und Studium bei McDonalds

In diesem Abschnitt möchten wir einen besonderen Fokus auf die Themen Ausbildung und Studium legen. Hier zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten McDonalds in Bezug auf den Karrierestart bietet.

Ausbildung bei McDonalds

Wer eine Ausbildung starten möchte, ist bei McDonalds genau richtig. Dadurch, dass das Unternehmen sehr viele Restaurants in Deutschland besitzt, können Sie mit sehr hoher Sicherheit auch einen Ausbildungsplatz finden, der sich in Ihrer Wohnnähe befindet.

Mit einer Ausbildung zur Fachkraft in Gastgewerbe kann man den Grundstein für seine berufliche Karriere setzen. Damit man eine Ausbildung bei McDonalds beginnen kann, sollte man mindestens einen Hauptschulabschluss haben. Außerdem ist wichtig, dass man gerne mit Menschen arbeitet, flexibel und belastbar ist.

Mehr als nur Zubereitung

Wer denkt, dass man in der Ausbildung nur in der Küche steht, hat sich getäuscht. Ziel der Ausbildung ist nämlich vor allem, dass man einen tiefen und darüberhinaus weitreichenden Einblick in das Geschäftsleben eines Restaurants erhält.

Wenn man ausgelernt ist, soll man in der Lage sein, sogar selbst ein Restaurant zu führen und zu leiten. Dazu braucht man natürlich recht viele Kenntnisse, die den Bereich Geschäftsführung betreffen. Damit ist die Ausbildung bei McDonalds eine richtige Allround-Ausbildung.

Themen sind beispielsweise das Basiswissen in Service und Gästebetreuung, Ernährungslehre sowie die Warenwirtschaft und der Umweltschutz. Natürlich ist aber auch die Unternehmensstruktur sowie das Arbeitsrecht ein wichtiger Grundbereich der Ausbildung.

In der Ausbildung kann man beispielsweise als Crew-Trainer bei McDonalds arbeiten. In dieser Position kümmert man sich um die Produkt- und Servicequalität und trainiert die Mitarbeiter des Restaurants darauf, ihre Aufgaben noch besser und zuverlässiger zu erledigen.

Im letzten Jahr der Ausbildung kommt der kaufmännische Teil der Ausbildung. Am Ende des Jahres muss man das Gelernte unter Beweis stellen. Wer die Ausbildungsprüfung meistert, kann sich Fachmann beziehungsweise Fachfrau für Systemgastronomie nennen.

Studium bei McDonalds

Die zweite Variante des Bildungsweges ist das Duale Studium bei McDonalds. Nach dem Abitur oder Fachabitur kann man bei McDonalds das Studium mit einer Ausbildung clever kombinieren. Dazu dient das Duale Studium, denn hier besucht man neben der Hochschule vor allem auch den Ausbildungsbetrieb, um die praktischen Elemente zu erlernen.

Angeboten wird der Studiengang BWL. Mit diesem Studium steuert man direkt in die oberen Managements-Etagen von McDonalds zu. Auf dem Lehrplan stehen Fächer wie BWL, VWL, Mathematik und Informatik.

Jobs und Nebenjobs

Natürlich ist McDonalds prädestiniert für jede Menge Jobs und Nebenjobs. Als eines der größten System-Gastronomie-Unternehmen in Deutschland und natürlich auch weltweit gibt es hier mehr als genug Arbeitsmöglichkeiten.

Besonders interessant ist McDonalds vor allem dank seines besonders effizienten Arbeitssystems. In der Küche sind die Aufgaben so stark vereinfacht und alle Arbeitsprozesse so enorm optimiert, dass selbst ein Anfänger nicht wirklich lange braucht, um die täglichen Arbeiten kennenzulernen und zu beherrschen.

Nebenjobs bei McDonalds

Wie schon erwähnt zeichnet sich McDonalds durch besonders einfache Arbeitsschritte in der Küche sowie an den Kassen aus. Der Bereich Service entfällt beinahe gänzlich, da es sich bei McDonalds um ein Selbstbedienungssystem handelt.

Durch die starke Vereinfachung können auch Personen bei McDonalds einen Nebenjob annehmen, die noch nie in der Gastronomie gearbeitet haben. Die Einarbeitung findet in einem Rekord-Tempo statt, sodass man schon direkt mit dem Zubereiten der Speisen oder dem Bedienen an der Kasse beginnen kann.

Wer einen Nebenjob bei McDonalds annehmen möchte, kann sich vorher schon überlegen, in welchem Format er gerne tätig werden würde. Denn für einen Nebenjob gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel den Minijob, der einen Verdienst von bis zu 450 Euro pro Monat vorsieht. Ein Teilzeitjob sieht hingegen ein höheres Arbeitsformat vor. Hier kann man schon bis zu 850 Euro verdienen.

Jobs bei McDonalds

Wer etwas mehr möchte, kann natürlich auch innerhalb eines Vollzeitjobs bei McDonalds tätig werden. Das Arbeitspensum steigt, ebenso wie die Bezahlung. Stellen gibt es an allen Ecken und Enden im Restaurant.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Job oder Nebenjob sind und sich für das Unternehmen McDonalds interessieren, dann sollten Sie am besten direkt im Restaurant vorbeischauen und sich dort beim Schichtführer beziehungsweise bei Restaurant-Manager melden. Sprechen Sie die entsprechende Person auf Ihre Interessen an. Trauen Sie sich sämtliche Fragen zu stellen und vereinbaren Sie einen Bewerbungstermin.

Gehalt bei McDonalds

Jeder kennt die Schnellrestaurants von McDonalds, aber was verdienen die Mitarbeiter dort eigentlich?

Nebenjobber im Minijob haben vor Einführung des gesetzlichen Mindestlohns ca. 6,35 Euro pro Stunde verdient. Teilzeitkräfte verdienten schon 7,05 Euro pro Stunde. Ab 20 Uhr gab es einen Zuschlag von 15 Prozent. Nach und nach hat sich das Gehalt dann immer weiter erhöht. Im Schnitt werden nun in Deutschland 8,50 Euro pro Stunde gezahlt.

Wer in Vollzeit bei McDonalds arbeitet, ist für das Unternehmen wichtiger, hat eine bedeutendere Position und verdient dadurch auch meist etwas mehr. Ein Restaurantleiter verdient beispielsweise fast 40.000 Euro pro Jahr – brutto natürlich. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt dabei rund 55 Stunden! Es gibt eben eine ganze Menge zu tun in den Schnellrestaurants von McDonalds!

Bildquelle: © shima-risu – Fotolia.com

10 Bewertungen
4.60 / 55 10