Geld verdienen am

Auch in diesem Artikel wollen wir Ihnen eine weitere interessante Möglichkeit vorstellen, wie Sie nebenberuflich Geld verdienen können. Nach dem Kauf ist vor dem Kauf, und das bedeutet vor allem für den Support von Unternehmen nahezu jeder Art, dass er unerlässlich ist. In einem bereits vorangegangenen Artikel haben wir Ihnen die Möglichkeit vorgestellt, sich nebenberuflich durch das Mystery Calling etwas dazuzuverdienen. Beim Mystery Calling haben Sie die Aufgabe, den Kundensupport verschiedenster Unternehmen per Anruf zu testen – in diesem Artikel wollen wir die andere Seite etwas genauer beleuchten – den Kundensupport selbst, denn auch hier gibt es wunderbare Möglichkeiten als Aushilfe tätig zu werden. In diesem Artikel erfahren Sie, was Ihre Aufgaben im Kundensupport sind, auf welche Fähigkeiten und Fertigkeiten es ankommt und wie Sie sich am besten bewerben können.

Die Aufgaben als Aushilfe im Kundensupport

Sicher haben auch Sie bereits zahlreiche Serviceoptionen und Kundensupports genutzt. Ob für technische Geräte, Fragen zu bestimmten Sachverhalten oder als Vorauskunft – der Kundensupport wird gerade in der heutigen Zeit immer wertvoller und wichtiger und ist somit ein Aushängeschild für jedes Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein möchte. Bedienungsanleitungen gehören mittlerweile der Vergangenheit an – Produkte müssen einfach und verständlich aufgebaut sein. Dennoch kann es immer wieder zu Fragen kommen. Damit diese möglichst einfach und unkompliziert geklärt werden können, wird ein entsprechender Kundensupport eingerichtet. Der Vorteil liegt darin, dass das Problem so wesentlich schneller und einfacher beschrieben werden kann, als auf postalischem Wege. Außerdem erspart es dem Kunden eine Menge Ärger und Mühen, weil man nicht durch Produktbeschreibungen oder Anleitungen blättern muss. Im direkten Gespräch kann außerdem auch schnell und flexibel auf Fragen eingegangen werden. Das macht den Kundensupport aus Kunden- sowie Unternehmenssicht besonders attraktiv.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?


Im Kundensupport haben Sie natürlich die Aufgabe, dem Kunden dort weiterzuhelfen, wo er sich selbst nicht mehr zu helfen weiß. Das kann eine sehr umfangreiche Aufgabe sein, die voraussetzt, dass Sie sich mit den Produkten beziehungsweise den Dienstleistungen des Unternehmens, für das Sie arbeiten, auskennen. Als erstes nehmen Sie die Fragen und Anregungen des Kunden auf und versuchen sich in dessen Lage zu versetzen, um sich ein gutes Bild von der Situation zu verschaffen. Dann geht es in die Analyse. Sie versuchen, mit dem Kunden eine gemeinsame Lösung zu finden. Teilweise sind Sie dabei auch auf die Ratschläge Ihrer Kollegen angewiesen. Sie sollten also immer wissen, an wen Sie sich bei spezifischen Angelegenheiten wenden können.

Das Anforderungsprofil

Das Fachliche erlernen Sie meist beim Unternehmen selbst. Allerdings sollten Sie bereits über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen, ebenso über eine gute Auffassungsgabe und eine ruhige Art. Diese ist vor allem dann wichtig, wenn Sie von schwierigen Kunden angerufen werden.

Was kann man verdienen?

Im Kundensupport verdienen Sie ab sieben Euro pro Stunde. Allerdings kann sich der Stundenlohn mit zunehmend fachlicher Kompetenz auch weiter steigern.

Wie kann ich mich bewerben?

Häufig wird der Kundensupport von den Herstellern ausgelagert in sogenannte Callcenter. Wenn Sie sich für einen Nebenjob als Aushilfe im Kundensupport interessieren, dann sollten Sie diese auch als Ihre erste Anlaufstelle in Erwägung ziehen.

5 Bewertungen
3.00 / 55 5