PAKETZUSTELLER

Paketzusteller eine etwas  schneller Variante des Postboten

Bei diesem Beruf handelt es sich sicherlich um keine Tätigkeit für Jedermann. Generell besteht die Aufgabe des Paketzustellers darin, die gewünschten Pakete von einer Sammelstation hin zum Kunden zu bringen. Die Branche der Paketzusteller wächst stetig an. Durch den Internethandel, welcher sich in den letzten Jahren enorm gesteigert hat,  wird die Nachfrage nach Paketzustellern immer höher und der Beruf an sich immer bedeutungsvoller. Europaweit finden ca. 250000- 300000 Arbeitnehmer einen Job in diesem Bereich und auch in Deutschland findet sich eine enorme Anzahl von Menschen wieder, welche in dieser Branche ihr täglich Brot verdienen.

Dies ist sicherlich auch nicht verwunderlich, beachtet man die Tatsache, dass in Deutschland jährlich zwei Milliarden Pakete den Besitzer wechseln und diese Pakete müssen selbstverständlich von dem einen Ort zum nächsten gelangen. Aber worauf kommt es nun genau in diesem Beruf an? Generell kann gesagt werden, dass diese Tätigkeit vor allem von Schnelligkeit und Zeitmanagement lebt. Additiv dazu sind auch andere Fähigkeiten von Belangen. So muss dem Paketzusteller bewusst sein, dass er einen langen und arbeitsintensiven Tag zu verleben hat. Der Dienst beginnt bereits zu einer außerordentlich frühen Tageszeit, da der Produktzusteller die Pakete zunächst verladen muss. Die besagten Pakete müssen anhand eines Codes oder dergleichen identifiziert und in den gewünschten Transporter verladen werden.

Hierbei kommt es auf verschiedene Faktoren an. Der Paketzusteller muss gut mit Hektik umgehen können und trotzdem noch effektiv und den Ansprüchen genügend arbeiten können. Auch eine gewisse Geräuschkulisse sollte kein Hindernis für den Paketzusteller darstellen. Zudem sollte auch die körperliche Belastung nicht aus den Augen verloren werden. Der Paketzusteller muss Pakete tragen können, welche gut und gerne bis zu 40kg auf die Waage bringen. Aber nicht nur körperliche Fähigkeiten sind bei diesem Beruf gefordert. Auch auf organisatorisches Talent wird Wert gelegt. Dies fängt bereits beim Beladen des Transporters an: Hier müssen die Pakete so angeordnet werden, dass Pakete, die zu Beginn ausgeliefert werden, auch ganz oben auf liegen.

Dies begünstigt dann selbstverständlich auch die zeitliche Komponente. Die Paketzusteller bekommen eine gewisse Route zugeteilt. Diese müssen sie an einem Tag abfahren. Wie schnell oder langsam sie diese jedoch bewältigen, liegt in ihrem Ermessen. Demnach sollte auch das Zeitmanagement zu einen der Fähigkeiten eines Paketzustellers gezählt werden. Hierfür ist es sicherlich von Vorteil, wenn der Arbeitnehmer über eine gute Verkehrs- und Autokontrolle verfügt, denn schnelles Fahren ist dringend erforderlich um das immense Pensum bewältigen zu können.

Insgesamt liegt der Verdienst eines Paketzustellers in dem Bereich von 1200 und 1300 Euro brutto im Monat. Dieser Verdienst ist jedoch nicht abhängig davon, wie schnell man eine Route fährt, sondern wie viele Routen ein Fahrer auszufahren vermag. Demnach ist auch Stressfähigkeit eine der unabdingbaren Eigenschaften, über die ein Paketzusteller verfügen sollte.

1 Bewertungen
1.00 / 55 1