Design, Grafik und Fotografie spielen längst nicht nur für diverse Printmedien eine Rolle, sondern sind als gestalterische Elemente für professionelle Webpräsenzen unverzichtbar. Über die Online-Schule für Gestaltung in Lippstadt, kurz OfG, können kreative Menschen in einem Fernstudium von einem vielseitigen Kursangebot profitieren, wobei wir die Ausbildung im Folgenden genauer betrachten.

______

ÜBERSICHT

ALLGEMEINES ZUR OFG

  • – Geschichte der Bildungseinrichtung
  • – Organisation des Fernstudiums
  • – Zertifizierung und Berufsaussichten

KURSANGEBOTE DER OFG

  • – Gestaltung und Design
  • – Fotografie
  • – Softwareeinsatz

ABLAUF DER FERNAUSBILDUNG

  • – Kursaufbau und Dozenten
  • – Kosten der Ausbildung
  • – Fördermöglichkeiten

FAZIT ZUR OFG

  • – Ist die Ausbildung empfehlenswert?
  • – Weiterführende Informationen

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

_____

Allgemeines zur OfG

– Geschichte der Bildungseinrichtung

Die Online-Schule für Gestaltung wurde 2010 gegründet und zählt somit zu den jungen Erscheinungen in der deutschen Fernstudiumslandschaft. Von Anfang an wurde der Schwerpunkt auf die Wissensvermittlung an Einsteiger und Fortgeschrittene gelegt, die unabhängig von einem Hochschulstudium in Kommunikationsdesign und vergleichbaren Disziplinen ihre Fähigkeiten verbessern möchten.

Die OfG wird als Bildungsinstitut vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist nach DIN ISO 9001 zertifiziert, wodurch die Online-Schule trotz ihrer jungen Geschichte ihren Charakter als seriöses und vertrauensvolles Bildungsinstitut verdeutlicht.

– Organisation des Fernstudiums

Wie es der Name des OfG bereits verdeutlicht, handelt es sich um eine reine Online-Schule, im Vergleich zu anderen Bildungseinrichtungen werden somit keine Präsenzphasen vorausgesetzt. Zudem werden keine Aufnahme- und Prüfungsgebühren angerechnet, stattdessen bezahlen Absolventen der Online-Schule lediglich explizit für den belegten Kurs.

Die zertifizierten Kurse sind in verschiedene Themenbereiche eingeteilt, so dass gezielt Wissen in einzelnen Sparten für das berufliche Fortkommen oder zur Qualifikation für zukünftige Aufgaben erworben werden kann.

– Zertifizierung und Berufsaussichten

Kurse in Lehrbereichen wie Webdesign, Grafikdesign oder 3D tragen das Prüfsiegel der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) und sind dementsprechend als zertifizierte Onlinekurse staatlich zugelassen. Die erworbenen Kenntnisse und Qualifikationen werden hierdurch branchenweit akzeptiert, stellen jedoch keine eigenständige Berufstätigkeit dar.

Stattdessen richtet sich das Kursangebot neben privaten Interessenten an Mitarbeiter von Firmen, die eine Förderung ihrer Mitarbeiter in Bereichen wie Web, Print und Design vornehmen möchten. Nach Angaben der OfG wurden über die letzten Jahre bereits Mitarbeiter namhafter Unternehmen wie Hugo Boss, Lindt oder dem Fraunhofer ILT geschult.

Kursangebote der OfG

– Gestaltung und Design

Design und Gestaltung decken den größten Teil des Bildungsangebot der OfG ab. Hierzu gehören ein einjähriger Kurs im Bereich Grafikdesign, ein drei Monate dauernder Kurs in der Printproduktion sowie Kurse in den Bereichen Web- und 3D-Design mit einer Dauer von sechs bzw. neun Monaten.

Ausgelegt auf ein Selbststudium von durchschnittlich zehn bis zwölf Stunden pro Woche wird in allen Bereichen übersichtliches und praxisnahes Lehrmaterial zur Verfügung gestellt, das online überblickt und bearbeitet werden kann. Die bereitgestellten Materialien stehen auch noch nach Bestehen des Kurses zur Verfügung.

– Fotografie

Im Bereich Fotografie hält die OfG einen sechsmonatigen Grundkurs sowie einen dreimonatigen Spezialkurs im Bereich Aktfotografie bereit. Neben den technischen Grundlagen beim Einsatz moderner Digitalkameras umfassen die Kurse gestalterische und ästhetische Aspekte, um zu perfekten Aufnahmen für berufliche oder private Einsatzzwecke zu gelangen. Regelmäßige Aufgaben und Projekte während der gesamten Kursdauer helfen dabei, sich immer neuen, kreativen Aufgaben zu stellen.

– Softwareeinsatz

Im Bereich Software setzt die OfG Schwerpunkte auf den Einsatz von Photoshop als weltweit etablierte Anwendung von Adobe Systems. In einem Zusatzkurs werden die Grundlagen der Grafiksoftware vermittelt, wobei grundlegende Funktionen weiterer Adobe-Produkte wie InDesign oder Illustrator angesprochen und umgesetzt werden. Neben einer professionellen Bildbearbeitung eigener Fotografien und Grafiken wird so auch die Einbindung auf Webseiten oder in Präsentationen ohne Probleme möglich.

Ablauf der Fernausbildung

– Kursaufbau und Dozenten

Für die Teilnahme an einem Kurs wird lediglich die Online-Anmeldung und die Zahlung der Kursgebühr vorausgesetzt. Hiernach erhält der Teilnehmer seine persönlichen Zugangsdaten und kann auf die Inhalte des jeweils anstehenden Kursmonats zurückgreifen. Grafiken, Beispiele und Videos erläutern neben textlicher Beschreibung die neuen Lerninhalte und fordern mit Übungen und Aufgaben zur aktiven Teilnahme auf. Jeweils zum Monatsende hin wird es möglich, sich mit den fachkundigen Dozenten der OfG über die Inhalte auszutauschen.

– Kosten der Ausbildung

Die Höhe der Kosten für eine zertifizierte Weiterbildung bei der OfG hängen vom jeweiligen Kurs und der Dauer der Fortbildungsmaßnahme ab. Das führende Kursangebot mit dem 12-monatigen Onlinekurs Grafikdesign kostet aktuell 149 Euro ohne versteckte Prüfungs- und Zusatzgebühren. Für die meisten anderen Kursformate sind Teilnahmegebühren zwischen 100 und 150 Euro üblich.

– Fördermöglichkeiten

Für das breite Kursspektrum der OfG gibt es eine Vielzahl an staatlichen Fördermöglichkeiten. Dies gilt gleichermaßen für Arbeitslose auf der Suche nach einer Zusatzqualifikation, wie Arbeitnehmer als Weiterbildung für den aktuellen Arbeitsplatz. Zu den wichtigsten und bekanntesten Fördermaßnahmen zählen die Bildungsschecks der Bundesländer, der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit sowie die Förderung durch die IHK.

Fazit zur OfG

– Ist die Ausbildung empfehlenswert?

Grundsätzlich ist das Kursangebot der Online-Schule für Gestaltung für alle kreativen Menschen empfehlenswert, die mehr aus ihren Fähigkeiten machen möchten oder Zusatzkenntnisse an ihrem aktuellen Arbeitsplatz sinnvoll einsetzen können. Die Kurse sind staatlich zertifiziert und erfüllen in Aufbau und Inhalt gehobenen Standards, durch die fehlenden Präsenzphasen lässt sich die Weiterbildung bequem nebenbei durchführen.

Interessenten an einer Kursteilnahme sollten berücksichtigen, dass die Inhalte primär eine wertvolle Zusatzqualifikation darstellen und keine vollwertige Berufsausbildung oder ein Studium im Bereich Grafikdesign oder Computergrafik ersetzen. Dies soll Inhalte und Qualität der Kurse nicht schmälern, sondern lediglich die zertifizierten Abschlüsse im zukünftigen Berufsleben einordnen helfen.

– Weiterführende Informationen

Auch ohne Anmeldung bei der Online-Schule lassen sich über die Webseite der Bildungseinrichtung umfassende Informationen zu sämtlichen Kursen und der Ausbildung allgemein einholen. Über ofg-studium.de lässt sich alles Wissenswerte zum Bildungsträger und seinen Kursen erfahren, ebenso wie zum Kursaufbau und den Fördermöglichkeiten. Für allgemeine Nachfragen zur Online-Schule stehen die Schulleitung telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Bildquelle: © Robert Kneschke – Fotolia.com

11 Bewertungen
4.09 / 55 11