Geld verdienen am

In diesem Artikel wollen wir Ihnen eine weitere interessante Möglichkeit vorstellen, wie Sie sich nebenberuflich etwas dazu verdienen können. Als Türsteher vor Clubs, Bars, Discotheken, etc. kann man sich durchaus einen beträchtlichen Nebenverdienst erwirtschaften. Und wenn Sie der Meinung sind, dass ein Job als Türsteher reine Männersache ist, dann müssen wir Sie korrigieren – denn immer häufiger werden auch Frauen als Türsteher eingesetzt. Warum das so ist, welche Anforderungen Männlein und Weiblein als Türsteher erfüllen sollten und wie Sie sich am besten bewerben können – das erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Aufgaben des Türstehers

Möglicherweise stellen sich Viele beim Gedanken an einen typischen Türsteher einen großen, breit gebauten Mann mit markantem und furchteinflößendem Gesicht vor, doch heutzutage wissen die Club- und Restaurantbesitzer, dass es auf mehr als nur Muskeln ankommt. Wie sich in vielen Jahren Erfahrung herausgestellt hat, siegen Einfühlungsvermögen und viel Fingerspitzengefühl. Das lässt heikle Situationen meist gar nicht erst entstehen. Aus diesem Grund verdient sich der Beruf des Türstehers im Grunde genommen auch eine Berufsbezeichnung, die diesen etwas genauer beschreibt: Der „Türkoordinator“.

Natürlich muss für spezielle Situationen auch körperlich etwas geboten werden können, doch dafür gibt es meist Spezialisten im Team.

Als Türsteher oder auch Doorman vertreten Sie in Bezug auf die Gästewahl in erster Linie das Interesse des Eigentümers der Location. Dafür erhalten Sie genaue Einweisungen von Ihrem Vorgesetzten. Personen, die nach Auffassung Ihres Arbeitgebers den Club nicht betreten sollen, verweigern Sie den Zutritt. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um solche Menschen, die unter zu hohem Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen oder auch Menschen, die zu Aggressionen neigen könnten. Weiter Gründe für den „Nicht-Einlass“ können aber auch ein unangemessenes Outfit, ein überfüllter Club oder sogar auch ein zu hoher Männeranteil sein. Dem Club- oder Restaurantbesetzer ist es vorbehalten, welche Kundschaft er einlassen will. In seinem Auftrag agieren Sie am Einlass und kontrollieren die Kundschaft. Bei speziellen Anlässen und Kundschaften kann es auch zu Abtastungen kommen, um Trägern von versteckten Waffen keinen Zugang zu gewähren.

Gäste, die eine solche Durchsuchung verweigern, haben ebenfalls ein Zutrittsverbot.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Welche Anforderungen sollte ein Türsteher erfüllen?

Wie bereits erwähnt kommt es nicht immer auf das Geschlecht an. Um auf verschiedene Menschentypen reagieren zu können sind auch unterschiedliche Typen von Türstehern gefragt. Häufig sind Frauen einfühlsamer und können bereits vor Streitsituationen eine Auseinandersetzung charmant vermeiden. Ein Mann hingegen kann sehr hohe autoritäre Ausstrahlung erzeugen und auf diese Weise einen Gast, der negativ auffällt, einschüchtern und zurechtweisen. Als Türsteher sollten Sie stets locker sein und sich nicht sofort provozieren lassen. Ein kühler Kopf und natürlich auch seriöses und gepflegtes Auftreten sind ebenfalls sehr wichtig. Da die Arbeitszeiten sich häufig bis in die lange Nacht ziehen, sind auch Stundenlöhne von bis zu 15 Euro nicht selten. Natürlich gibt es auch Posten, bei denen die Löhne diesen Wert weit überschreiten.

Wie kann ich mich bewerben?

Die beste Möglichkeit, um an solche Nebenjobs zu kommen, ist sich vor Ort bei den entsprechenden Locations zu erkundigen. Wenn Sie optisch bereits gute Voraussetzungen mit sich bringen, dann kann das auch sehr schnell zu einem Erfolg führen. Aber auch private Sach- und Sicherheitsdienste werden oft mit Türsteheraufgaben beauftragt – ebenso können Sie sich also bei diesen bewerben.

1 Bewertungen
5.00 / 55 1