Serienkiller tötet über 200 Katzen Auch Kleinkinder sind in Gefahr!
News am

Saint-Pierre-La-Mer: Ein auf Katzen spezialisierter Serienkiller treibt seit einiger Zeit in Frankreich sein Unwesen. Medienberichten zufolge soll er bereits über 200 Tiere getötet haben. Für seine grauenvollen Taten verwendete er Giftmischungen, die sogar ausreichen würden, um Hunde oder Kleinkinder zu töten.

Autopsien der Katzen verrieten schrecklichen Tod

Die Autopsien der getöteten Katzen ergaben, dass es sich bei dem Gift um eine Mischung aus Cannabis, Kühlwasser und Blei handelte. Besonders dramatisch: Viele der verstorbenen Katzen hatten den hauseigenen Garten nie verlassen und vielen dem Übeltäter dennoch zum Opfer!

Vom Täter selbst fehlt bislang jede Spur. Unter den Bewohnern von Saint-Pierre-La-Mer beginnt man zudem sich gegenseitig zu verdächtigen – niemand möchte mehr die eigene Katze aus dem Haus lassen.

Nun hoffen die Bewohner, dass der Serienkiller bald geschnappt wird, bevor noch mehr Katzen oder vielleicht sogar Kleinkinder sterben müssen.

Bildquelle:  © ra2 studio – Fotolia.com

2 Bewertungen
4.00 / 55 2