Unternehmen am

Viele Haushalte in Deutschland sind für grundlegende Anschaffungen auf einen Kredit angewiesen, oftmals reicht ein Darlehen über wenige Hundert Euro aus. Die Finanzierungsplattform Cashper.de hat sich auf die Vergabe von Minikrediten spezialisiert und erweist sich bei unserem Test als seriöse und flexible Alternative zum klassischen Kreditabschluss.

Weitere seriöse Verdienstmöglichkeiten finden Sie hier

ÜBERSICHT

ALLGEMEINES ZU CASHPER

  • – Was verbirgt sich hinter Cashper.de?
  • – An wen richtet sich das Angebot?
  • – Wie genau läuft die Kreditvergabe ab?

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

  • – Kredithöhe und Laufzeiten
  • – Rückzahlung der Kreditsumme
  • – Gibt es eine Schufa-Prüfung?
  • – Vorteile des Angebots

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

SERIÖSITÄT VON CASHPER

  • – Datenschutz
  • – Unabhängige Bewertungen des Angebots
  • – Fazit zur Finanzplattform

Allgemeines zu Cashper

– Was verbirgt sich hinter Cashper.de?

Cashper ist eine Marke der Novum Bank, die ihren Geschäftssitz in Malta hat und in verschiedenen europäischen Nationen Finanzdienstleistungen anbietet. Über die Webseite Cashper.de haben deutsche Kunden die Möglichkeit, Kredite bis zu einem Maximalbetrag von 600 Euro aufzunehmen und innerhalb eines kurzen Zeitraumes wieder zurückzuzahlen.

Die Vergabe sogenannter Minikredite ist für immer mehr Haushalte in Deutschland und anderen westeuropäischen Nationen wichtig geworden, um alltägliche Ausgaben zu meistern oder dringend anstehende Investitionen ohne die klassische Beantragung eines Bankkredits abzuwickeln.

– An wen richtet sich das Angebot?

Die Kreditvergabe spricht vorrangig Privatpersonen an, die in Geldnöte geraten sind und eine schnelle Kreditvermittlung über kleinere Darlehensbeträge wünschen. Durch Cashper werden keinerlei Einschränkungen wie eine Zweckbindung vorgenommen, d. h. das Geld kann für alle erdenklichen Investitionen genutzt werden.

Nach praktischer Erfahrung sind dies vor allem die Bezahlung von Rechnungen, um z. B. durch eine Reparatur ein Auto wieder funktionsfähig zu machen oder die letzte Stromrechnung zu bezahlen. Für die Vergabe spielt es keine Rolle, ob die Privatperson ausreichend Bonität für einen herkömmlichen Kredit besitzt oder direkt eine Vergabe durch Cashper anstrebt.

– Wie genau läuft die Kreditvergabe ab?

Cashper unterscheidet zwischen Neu- und Stammkunden, letztere können höhere Kreditbeträge als bei der erstmaligen Auszahlung beantragen. Die Vermittlung erfolgt bequem über das Internet, der Kunde hat hier lediglich elementare persönliche Informationen sowie die Rahmenwerte des gewünschten Minikredit einzugeben.

Die Konditionen für die Kreditabgabe sind nicht bonitätsabhängig und orientieren sich ausschließlich an der Höhe des Darlehens und der Laufzeit. Nach einer Prüfung der gemachten Angaben findet die Bewilligung im Regelfall binnen 24 Stunden statt, abhängig von den Bearbeitungsfristen der Kundenbank findet eine Auszahlung binnen ein bis zwei Werktagen statt.

Weiterführende Informationen

– Kredithöhe und Laufzeiten

Wer als Neukunde erstmalig einen Kleinkredit bei Cashper beantragt, muss sich mit einer maximalen Kreditsumme von 150 Euro begnügen, ein Abschluss wird ab 100 Euro möglich. Für die Rückzahlung eines Kredits in dieser Größenordnung kann zwischen 15 und 30 Tagen gewählt werden. Wurde eine Tilgung erfolgreich abgeschlossen und Cashper hat Vertrauen in den Kunden geweckt, können Kredite bis zu 600 Euro beantragt werden. Für diese höheren Summen ist ausschließlich eine Rückzahlungsdauer von 30 Tagen vorgesehen.

– Rückzahlung der Kreditsumme

Durch die sehr kurzen Laufzeiten und die geringen Darlehensbeträge wird nicht wie bei einer traditionellen Bank oder einem Kreditinstitut ein Tilgungsplan erstellt. Stattdessen handelt es sich ausschließlich um endfällige Kredite, d. h. der Kreditnehmer zahlt mit dem letzten Tag der Vertragslaufzeit den beanspruchten Kreditbetrag inklusive der angerechneten Tilgungszinsen zurück.

Ist er hierzu nicht in der Lage, findet das reguläre Mahnwesen von Kreditinstituten seine Anwendung, was bei dauerhafter Zahlungsunfähigkeit bis zur Pfändung der Restschuld führen kann.

– Gibt es eine Schufa-Prüfung?

Verfügt der Antragsteller über einen negativen Schufa-Eintrag, beispielsweise durch viele finanzielle Verpflichtungen oder einen Erstkredit, stellt dies für die Kreditvergabe bei Cashper kein Hindernis dar. Erneut profitiert der Kreditnehmer von den relativ geringen Kreditsummen, weshalb das Vergaberisiko von Cashper sehr niedrig ist. Vor dem Abschluss eines Minikredits muss der Kreditnehmer dennoch wissen, dass er eine hohe Eigenverantwortung trägt und wie bei regulären Krediten für eine geregelte Tilgung verantwortlich ist.

– Vorteile des Angebots

Von Cashper profitieren vor allem Privatpersonen, die sehr schlechte Aussichten auf einen herkömmlichen Kredit besitzen und dennoch kurzfristig über neue finanzielle Mittel verfügen müssen. Die Vermittlung durch Cashper erfolgt unkompliziert und ohne großen bürokratischen Aufwand.

Auch die Anrechnung der Kreditkonditionen mit festen Zinsen und Laufzeiten kann einfach von jedem Kunden nachvollzogen werden. Die effektiven Jahreszinsen fallen zwar auf den ersten Blick sehr hoch gegenüber gängigen Kreditzinsen aus, wirken sich durch die kurzen Laufzeiten der Kreditverträge jedoch nur geringfügig aus und sorgen für eine faire Kreditfinanzierung.

Seriösität von Cashper

– Datenschutz

Über die Webseite Cashper.de lässt sich die Datenschutzerklärung des Dienstleisters aufrufen, die umfassende Informationen zum Thema liefert. Schnell wird hierbei deutlich, dass die Bank ihr Angebot an die rechtlichen Vorschriften des jeweiligen Landes anpasst, in Deutschland also strikt dem Bundesdatenschutzgesetz folgt.

Sämtliche personenbezogene Daten werden deshalb ausschließlich für die Zwecke der Kreditvergabe erhoben und verarbeitet. Für welche Zwecke die Daten konkret gesammelt und gespeichert werden, lässt sich der Webseite detailliert entnehmen, was für erhebliche Sicherheit sorgt.

– Unabhängige Bewertungen des Angebots

Erfahrungen von Nutzern der Plattform, die auf unabhängigen und renommierten Bewertungsplattformen hinterlassen werden, sind ein wesentlicher Maßstab für die Seriösität eines Dienstleisters. In dieser Hinsicht weiß Cashper auf allen wichtigen Plattformen zu überzeugen, beispielsweise besitzt der Kreditanbieter bei eKomi einen Bewertungsdurchschnitt von 4,8 der maximal verfügbaren 5,0 Sterne.

Auch die schriftlichen Bewertungen verifizierter Kunden spiegeln ein fast ausnahmslos positives Bild wider, auf einer Webseite wie Erfahrungen.com wurde bis zum aktuellen Zeitpunkt keine negative Beschreibung abgegeben.

– Fazit zur Finanzplattform

Cashper als Marke der Novum Bank steht für Seriösität, die von verschiedenen unabhängigen Seiten her bestätigt wurde. Nach eigenen Angaben ist der Dienstleister aktuell der einzige Anbieter von Minikrediten in Deutschland, der über die begehrte Banklizenz verfügt. Außerdem konnte der Anbieter trotz seiner kurzen Historie bereits den Sieg des Banking-Check-Awards 2015 einfahren.

Die Vermittlung von Krediten an Privatkunden ist vergleichsweise einfach und ohne die bekannten Mühen einer Beantragung bei der Hausbank verbunden. Lediglich zwei Einschränkungen müssen Nutzer der seriösen und empfehlenswerten Plattform akzeptieren: Zum einen muss sich das Kreditgesuch in jedem Fall auf einen Maximalbetrag von 600 Euro beschränken, zum anderen ist eine hohe Eigenverantwortung bei jedem Kleinkreditabschluss zu tragen.

Bildquelle: © Gina Sanders – Fotolia.com

63 Bewertungen
2.90 / 55 63