Rechner am

Das Auto ist und bleibt des Deutschen liebstes Kind. Das ist auch mit einem Firmenwagen nicht anders. Was Sie bei diesem Thema beachten sollten und wieweit Ihnen ein Firmenwagenrechner eine gute Hilfe sein kann, erfahren Sie hier in diesem Artikel.

Übersicht:

  • Der Firmenwagen und die steuerliche Behandlung
  • Die Vorteile der Pauschalisierungsmethode
  • Wer ein Fahrtenbuch führen sollte
  • Der Firmenwagenrechner
  • Wie die Berechnung vorgenommen wird
  • Warum einen Firmenwagenrechner nutzen?
  • Tipps zur Nutzung eines Firmenwagens
  • Worauf Sie bei der Dienstwagenregelung achten sollten
  • Was Ihnen wichtig sein sollte

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Empfohlen von Verbraucherschutz.de:

Jetzt kostenfrei anmelden und von Zuhause aus Geld verdienen

Firmenwagenrechner


Der Firmenwagen und die steuerliche Behandlung

Ein Firmenwagen kann auch für private Fahrten genutzt werden. Es gilt aber bei privaten Fahrten, wie auch bei Fahrten von der Wohnung zu Arbeitstätte, diese als geldwerten Vorteil zu versteuern. Diese Regelung ist auch für Selbstständige wichtig, die Ihren Firmenwagen auch privat nutzen. Sie haben jetzt zwei Möglichkeiten, die Fahrten abzurechnen.

Wer also mehr dienstliche Fahrten, als private Fahrten unternimmt, ist mit dem Führen eines Fahrtenbuches gut beraten. Hier gibt es dann festgelegte Abrechnungsfaktoren, die Sie dem Firmenwagenrechner genau entnehmen können. Für alle anderen Nutzer eines Firmenwagens greift die 1% Methode.

Übrigens: Wer sein Fahrtenbuch nicht ordnungsgemäß führt, dem erkennt das Finanzamt dies nicht an und rechnet nach der 1% Methode ab.

Die Vorteile der Pauschalisierungsmethode

Bei der 1% Regelung werden alle Kosten abgegolten. Das bedeutet für Sie, dass sowohl der Wertverlust, die Steuern und die Versicherung, wie auch die Wartung, die Reparaturen und die Zinsen damit gemeint sind. In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass in der vertraglichen Regelung alle Betriebskosten demnach zu Lasten des Arbeitgebers gehen.

Wenn Sie den Firmenwagen häufig privat nutzen, kann diese Abrechnungsregelung für Sie von Vorteil sein. Einen genauen Überblick erhalten Sie mit einem Firmenwagenrechner, der Ihnen den Vergleich der Berechnungen klarlegt, welche Option für Sie sinnvoll ist.

Wer ein Fahrtenbuch führen sollte

Firmenwagennutzer, die einen geringen Anteil an privaten Fahrten haben, sind mit der Abrechnung gemäß Fahrtenbuch gut beraten. Diese Methode benötigt einen lückenlosen Nachweis im Fahrtenbuch und ist für viele Nutzer eine ungeliebte Regelung. Sie hat aber bei diszipliniertem Führen des Fahrtenbuches wirklich Vorteile.

Sie müssen sich nur daran halten, die kontinuierliche Dokumentation der Fahrten, mit Begründung, Datum, Reiseziel und Kilometerstand zu pflegen. Fehlen darin Angaben verlieren Sie Ihren steuerlichen Vorteil. Ein Grund, im Firmenwagenrechner genaue Informationen über diese Protokollierung einzusehen.

Der Firmenwagenrechner

Der Firmenwagenrechner im Internet ist kostenlos zu nutzen. Sie können in wenigen Schritten eine Berechnung vornehmen. Sie müssen die fehlenden Lücken mit Ihren Daten auffüllen und können das Ergebnis ablesen. Die Portale übernehmen keine Haftung auf Ihre Berechnung.

Sie dienen lediglich der Orientierung. Sie können sich mit einem Firmenwagenrechner in komfortabler Weise Online einen schnellen Überblick verschaffen und Ihre Entscheidung, ein Fahrtenbuch zu führen oder die Pauschalversteuerung zu wählen, anhand der Berechnung schnell finden. Sie haben mit dem Firmenwagenrechner eine gute Möglichkeit, sich die Berechnung zu vereinfachen und einen Überblick über das Thema Firmenwagen zu verschaffen.

Wie die Berechnung vorgenommen wird

Ein Firmenwagen kann unter Umständen auch privat genutzt werden. Diese private Nutzung bringt einen geldwerten Vorteil und muss laut Gesetzgebung versteuert werden. Damit Sie diesen Anteil ermitteln können, gibt es die Berechnung im Firmenwagenrechner. Die Berechnung des geldwerten Vorteils erfolgt nach gesetzlich festgelegten Werten.

Bei der 1% Regelung ist dabei der Bruttolistenpreis der Wert, der zur Berechnung herangezogen wird. Die Ermittlung dieser Berechnung ergibt den Wert, der dem geldwerten Vorteil entspricht. Zusätzlich zu diesem Wert wird unter Berücksichtigung des Bruttolohns das reduzierte Nettoeinkommen ermittelt. So haben Sie einen klaren Blick auf den Einfluss, den der Firmenwagen auf Ihren Nettolohn hat.

Warum einen Firmenwagenrechner nutzen?

Es gibt viele Rechenbeispiele, bei denen das verlockende Angebot, den Firmenwagen zu nutzen, sich letztendlich für Sie nicht unbedingt rechnet. Hier sind viele Kriterien im Vorfeld abzuklären. Trägt beispielsweise der Arbeitgeber auch einen Teil der laufenden Kosten bei der privaten Nutzung? Wird die private Nutzung des Dienstwagens seitens des Arbeitgebers ausdrücklich untersagt, müssen Sie wissen, dass ein Zuwiderhandeln ein Kündigungsgrund darstellt.

Der Vorteil einen Firmenwagen zu benutzen ist für Selbstständige mit der steuerlich absetzbaren Leasingrate als Betriebsrate klar definiert. Doch wie sieht es genau als Arbeitnehmer aus? Viele Firmenwagenrechner halten hier genau Informationen parat, die Sie als Kriterien für Ihre Entscheidung nutzen können.

Tipps zur Nutzung eines Firmenwagens

Hier sind einige Tipps für Sie, die Ihnen die Denkanstöße geben können. Im Firmenwagenrechner finden Sie detaillierte Angaben zu diesem Thema:

  • Machen Sie sich Gedanken über die Entfernung zwischen Ihrer Wohnung und der Arbeitstätte
  • Bei Gehaltsumwandlung zugunsten eines Firmenwagens durchleuchten Sie die Änderungen in Ihrem Arbeitsvertrag
  • Ein Firmenwagen kann ein Zusatz bei Einkommensverhandlungen darstellen und als Argument für Sie Vorteile bewirken
  • Achten Sie auf die Möglichkeit, dass Dienstwagen Richtlinien gelten
  • Fixieren Sie die private Nutzung Ihres Firmenwagens schriftlich
  • Das Fabrikat und die Ausstattung sollten klar definiert werden
  • Treffen Sie Vereinbarungen über die Regelung der laufenden Kosten

Worauf Sie bei der Dienstwagenregelung achten sollten

Es gibt eine Vielzahl an Fakten, die bei einer Dienstwagenregelung zu beachten sind. Je genauer Sie diese Fakten im Vertrag behandeln, desto eher wissen Sie bei Unstimmigkeiten, worauf Sie sich berufen können. Eine Klausel beispielsweise, die eine Übernahme des Dienstwagens nach Kündigung des Arbeitnehmers voraussetzt oder die Übernahme des Leasingvertrages beinhaltet, ist unwirksam. Es gibt Punkte, wie die Urlaubszeit, den Mutterschutz und die Elternzeit zu beachten.

Es tauchen Fragen auf, wie es mit der Nutzung durch Familiengehörige aussieht und was es mit dem Widerrufsrecht auf sich hat. Informieren Sie sich ganz genau. Manche der Themen werden im Firmenwagenrechner aufgegriffen, ansonsten recherchieren Sie in Ihrem Interesse im Internet.

Was Ihnen wichtig sein sollte

Ein Firmenwagen ist oftmals eine gute Möglichkeit, sich einen Vorteil zu verschaffen. Wichtig sollte für Sie die genau Informationen rund um das Thema sein, damit Sie nicht das Nachsehen haben. Berechnen Sie das reduzierte Nettoeinkommen in solchen Fall in einem Firmenwagenrechner und informieren Sie sich genau über die Dienstwagenregelung, damit Sie alle Punkte beachten können. So kann der Firmenwagen eine wirkliche Bereicherung für Ihren Arbeitsalltag und eventuell Ihr Privatleben sein.

Bildquelle: © Vladimir Kramin – Fotolia.com

1 Bewertungen
5.00 / 55 1