GesundheitStories am

Einfach unglaublich: Sein Penis war 90 Zentimeter lang – seine Hoden wogen fünf Kilo. Kein Wunder, dass sich dieser Mann irgendwann einmal einer OP unterziehen musste. Doch wie kann es überhaupt zu einer solchen Größe von Genitalien kommen?

Darauf konnte der 20-jährige Horace Owiti Opiyo keineswegs mehr stolz sein: Der Kenianer konnte sich kaum noch fortbewegen, musste heftige Schmerzen ertragen. Ständig wurde er ausgelacht und glaubte sogar, er sei vom Teufel verflucht. Nun gelang es einigen Ärzten endlich, den Mann von seinen kiloschweren Qualen zu befreien.

Wie alles begann

Im Alter von nur zehn Jahren bemerkte Horace Owiti Opiyo ein merkwürdiges Geschwür an seinen Genitalien, welches weiter und weiter anschwellte. Selbst als es so groß wie eine Faust war, wollte es nicht zu wachsen aufhören.

Mittlerweile gibt es für die Ursache sogar einen Verdacht: Ein Moskito könnte Opiyo gestochen und dabei Fadenwurm-Larven hinterlassen haben. Diese haben sich dann möglicherweise in seinem Körper weiterentwickelt und somit einen Lymphstau ausgelöst, welcher dann vermutlich zum extremen Wachstum seiner Genitalien führte.

Zwei Operationen waren nötig, um dem Mann wieder einen normalen Penis zu schaffen: In der ersten Operation entfernten die Ärzte überflüssiges Gewebe um seine Hoden. In einer weiteren Operation brachten sie seinen Penis wieder auf normale Größe zurück.

Glücklicherweise sind Opiyos Hoden noch intakt. Er kann also irgendwann einmal Vater werden!

Bildquelle: © s_l – Fotolia.com

5 Bewertungen
5.00 / 55 5