Nebenjob am

Wer nach der Arbeit, nach der Schule oder auch einfach zwischendurch Zeit hat, der kann diese gut nutzen, um sich nebenbei mithilfe einer Nebenbeschäftigung etwas dazu zu verdienen. Doch was sind eigentlich wirklich lohnenswerte Nebenbeschäftigungen? Wo verdient man gut und wie hoch ist der Arbeitsaufwand? Wir haben für Sie recherchiert und eine Übersicht aufgestellt: Das sind die Top 3!

✅⟹ Aktuelle Nebenjobs: Jetzt lesen

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt testen

Welche Kriterien sind besonders relevant?

Kriterien für Nebenbeschäftigungen gibt es viele. Aus diesem Grund wollen wir uns in diesem Ranking wirklich nur auf die wichtigsten drei fokussieren.

Ein Kriterium, das natürlich nicht ganz unwichtig ist, ist die Flexibilität:

Kann ich die Nebenbeschäftigung auch neben meinen Arbeitszeiten ausführen? Kann ich mich mal für eine Stunde an die Zusatzarbeit setzen oder mal für einen Vor- oder Nachmittag – eben so, wie es mir passt? Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Anforderung. Eine Nebenbeschäftigung, die unglaublich hohe Anforderungen an einen stellt, ist vielleicht keine allzu gute Lösung nach einem ohnehin harten Arbeitstag. Und zu guter Letzt geht es natürlich um den Verdienst: Niemand möchte einen Nebenjob oder eine Nebenbeschäftigung ausführen, die sich nicht rentiert. Es soll sich auf jeden Fall lohnen.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Platz 1: Online Umfragen

Nebenbeschäftigungen 2

 Online-Umfragen sind eine sehr gute Möglichkeit der Nebenbeschäftigung. Grund hierfür ist, dass es sich um eine der flexibelsten Möglichkeiten des Geldverdienens handelt. Die Umfragen können nicht nur in völliger Ruhe an einem Arbeitsplatz Ihrer Wahl durchgeführt werden (zum Beispiel zuhause auf dem Sofa, im Sessel, im Park, etc.), sondern auch zu Zeitpunkten, die Sie sich selbst aussuchen und zeitlich einteilen. Diese Flexibilität ermöglicht es einem in nahezu jeder Lebenslage nach eigenem Ermessen nebenbei Geld zu verdienen. Auch die Anforderung ist überragen niedrig. Das begünstigt zudem den Faktor Flexibilität. Denn selbst nach einem harten und anstrengenden Tag können Sie die Fragen locker beantworten ohne sich dabei wirklich konzentrieren zu müssen. Für diesen eher niedrigen Arbeitsaufwand ist die Bezahlung völlig in Ordnung und liegt im Bereich der Nebenbeschäftigungen im moderaten Mittelfeld. Bei manchen Umfragen sind sogar bis zu 15 Euro drin.

In einem weiteren Vergleich haben wir die besten Online-Umfrage-Institute für Sie zusammengestellt: (http://www.heimarbeit.de/heimarbeit/heimarbeit-geld-verdienen/)

 Platz 2: Arbeiten als Aushilfe

 Nebenbeschäftigungen 3

Auch das Arbeiten als Aushilfe ist nicht verkehrt, denn hier arbeiten Sie in der Regel maximal bis zur 450 Euro Grenze. Außerdem haben Sie in den meisten Jobs, die Sie ausführen, die Möglichkeit, sich auf einem Schichtplan so einzutragen, wie es Ihnen passt. Sehr häufig gibt es diese vorteilhafte Option in der Systemgastronomie. Die Anforderung ist allerdings etwas höher. In der Regel sollten Sie zum Schichtbeginn fit sein, um Leistungen zu erzielen, die den Arbeitgeber zufrieden stellen. Dafür verdienen Sie auch nicht schlecht. Üblich sind Stundenlöhne zwischen 7 und 9 Euro.

 Tipp: Wer seinen Nebenverdienst noch etwas pushen möchte, der sollte in einem Gastronomiebereich arbeiten, in dem auch hohe Trinkgelder gezahlt werden. Auch wenn diese anschließend beim kompletten Personal aufgeteilt werden sollten, so haben Sie auf diese Weise dennoch eine stattliche Gehaltssteigerung erwirtschaftet.

Platz 3: Arbeiten auf Teilzeit

Nebenbeschäftigungen 1

 Hier haben Sie wirklich gute Verdienstaussichten. Je nach Job ist diese Nebenbeschäftigung mit bis 20 Euro pro Stunde vergütet. Der Verdienst bemisst sich nach der Qualifikation, die Sie mit sich bringen. Wenn Sie beispielsweise ein Hobby-Experte für Software sind, dann können Sie mit Ihrem Wissen bereits vielen Unternehmen weiterhelfen und einen guten Lohn dafür erhalten.

Nachteil ist natürlich, dass Sie diesen Expertenstatus erst einmal besitzen müssen. Andere „gewöhnlichere“ Teilzeitjobs sind natürlich auch verhältnismäßig gut bezahlt. Typisch sind Löhne zwischen 8 und 12 Euro pro Stunde.

Ein großer Nachteil der Teilzeitjobs ist allerdings die hohe Anforderung. Sie sollten unbedingt fit sein, wenn Sie in die Schicht gehen. Auch die Flexibilität ist eher ungenügend für eine Nebenbeschäftigung, denn neben einem Hauptjob lassen sich die Teilzeitarbeitszeiten kaum unterbringen.

Bildquelle: © Daniel Ernst – Fotolia.com

4 Bewertungen
4.00 / 55 4