AusbildungGehälterJob am

Der Binnenschiffer ist einer der bestbezahltesten Ausbildungsberufe in Deutschland. Auch der Berufseinstieg wird einem außerordentlich gut vergütet. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, welche Aufgaben den Binnenschiffer in seinem Berufsalltag erwarten, wie man sich als Binnenschiffer fortbilden kann und was man verdient.

✅⟹ Aktuelle Ausbildungen: Jetzt Ausbildung finden

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt Produkttester werden

Die Aufgaben als Binnenschiffer

Die Binnenschifffahrt ist zum größten Teil die berufliche beziehungsweise unternehmerische Schifffahrt im Binnengewässer, sprich: auf Kanälen, auf Flüssen oder Seen. Die Binnenschifffahrt unterteilt sich dabei in die Bereiche des Personen- und Gütertransports. Auch heute noch stellen Wasserstraßen einen wichtigen Teil des Verkehrsnetzes für den Gütertransport dar.

Der Binnenschiffer ist die Person, die Passagier- und Frachtschiffe sicher durch die Gewässer steuert. Unter anderem ist man als Binnenschiffer auch zuständig für die Vorbereitung der Schiffe vor der Abfahrt: Dabei überprüft man die ordnungsgemäße Lagerung der Fracht und kümmert sich um alle notwendigen Papiere. Man bereitet das Schiff auf das Ablegen vor und schwingt sich, wenn alles in Ordnung ist, an Bord.

Als Binnenschiffer ist man also sowohl im Frachtraum, im Maschinenraum, an Deck und natürlich auch im Führerstand zugange. Wer sich auf dem Wasser wohl fühlt und eine Vorliebe für die Schifffahrt hat, der ist in diesem Job wirklich bestens aufgehoben. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass man als Binnenschiffer teilweise tage- oder gar wochenlang auf dem Wasser unterwegs ist. Schicht- und Nachtarbeit sind an der Tagesordnung und verschiedene Wetterbedingungen wie Sturm oder Hagel können einem das Berufsleben schwer machen.

Was verdient man als Binnenschiffer?

Gehalt während der Ausbildung

Das erste Gehalt seiner beruflichen Laufbahn als Binnenschiffer erhält man bereits in der Ausbildung. Diese dauert insgesamt drei Jahre an, wobei sich das monatliche Gehalt wie bei den meisten anderen dualen Ausbildungen auch von Jahr zu Jahr erhöht. Bereits im ersten Ausbildungsjahr erhält der auszubildende Binnenschiffer ein monatliches Ausbildungsgehalt von rund 850 Euro. Das übersteigt das Ausbildungsgehalt der meisten anderen Ausbildungsberufe in Deutschland bei weitem! Im zweiten Lehrjahr steigert sich dieses ohnehin schon üppige Ausbildungsgehalt auf fast 1.000 Euro pro Monat. Im dritten und letzten Lehrjahr schließlich verdient der auszubildende Binnenschiffen ein Gehalt von ca. 1.100 Euro pro Monat.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Einstiegsgehalt

Auch das Einstiegsgehalt lässt (gemessen an vielen anderen Einstiegsgehältern) kaum Wünsche offen. Der ausgelernte Binnenschiffer verdient in seinen ersten wirklich berufstätigen Monaten zwischen 2.000 und 2.200 Euro brutto. Je nach Arbeitgeber kann es auch deutlich mehr sein, zum Beispiel 2.500 Euro pro Monat.

Höheres Gehalt als Binnenschiffer durch Weiterbildung

Der nächste Karriereschritt in der Berufslaufbahn des Binnenschiffers ist der folgende: Hat man sein 21. Lebensjahr vollendet und bereits vier Jahre an Berufserfahrungen als Binnenschiffer gesammelt, so darf man an der ersten richtigen Weiterbildung teilnehmen. Nämlich an einem Lehrgang zur Erlangung des Binnenschifferpatents. Dies ermöglicht dem Binnenschiffer den Einsatz als richtiger Steuermann. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich mehr Verantwortung und gleichzeitig auch mehr Gehalt. Je nach Art des Schiffes, das zu Steuern ist, kann man als Schiffskapitän bereits zwischen 3.000 und 3.800 Euro pro Monat verdienen.

Außerdem gilt: Je mehr Zusatzqualifikationen man als Binnenschiffer erwirbt, desto vielseitiger ist man auch im Berufsleben. Interessante Zusatzqualifikationen für Binnenschiffer sind zum Beispiel der Tankschein oder das Rheinschiffer-Patent. Auch der Schritt in die Selbstständigkeit könnte für einen Binnenschiffer interessant sein. Zwar trägt man dadurch umso mehr Verantwortung, verdient allerdings auch weit mehr Geld.

Wie wird man Binnenschiffer?

Binnenschiffer wird man durch den Abschluss einer dreijährigen Ausbildung nach dem dualen System. Dabei lernt man äußerst praxisnah, wie das Leben eines Binnenschiffers an Bord des Schiffes abläuft. Neben der Praxis gibt es natürlich auch jede Menge theoretischer Inhalte, die einem in der Schifferberufsschule vermittelt werden. Um eine Ausbildung zum Binnenschiffer bestreiten zu können, benötigt man zwar keinen besonderen Schulabschluss, dafür sollte man aber seetauglich sein und über eine gute körperliche Fitness verfügen.

Bildquelle:   © Grischa Georgiew – Fotolia.com

3 Bewertungen
3.67 / 55 3