Nebenjob am

Geschmack ist KING – das jedenfalls finden die Mitarbeiter von Burger King. Ihre frisch gegrillten Burger und die extra großen Pommes Frites haben die US-amerikanische Schnellrestaurantkette weltberühmt gemacht. Mit immer neuen Aktionen lockt das Unternehmen Kunden in ihre Filialen. Doch nicht nur für Fleischliebhaber ist Burger King besonders attraktiv – auch als Arbeitgeber bietet das Unternehmen gute Chancen.

✅⟹ Aktuelle Nebenjobs: Jetzt lesen

✅⟹ Produkttester werden: Jetzt testen

Arbeiten für den Burger-Riesen

1976 – 22 Jahre nach der Gründung des Unternehmens – eröffnete am Kurfürstendamm in West-Berlin die erste Burger King-Filiale in Deutschland. Seitdem expandierte die amerikanische Kette so erfolgreich, dass es deutschlandweit inzwischen fast 700 Restaurants gibt.

Eine solche Vielzahl an Filialen bedeutet natürlich auch eine Menge Arbeitsplätze.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

 

Werde Teil eines großen Teams

Auf der Website präsentiert sich Burger King überdurchschnittlich Mitarbeiter-freundlich. Die Karriere-Seite ist umfangreich und übersichtlich. Bereits hier wird deutlich, wie viel Arbeit die Burger-Kette in die gute Ausbildung ihrer Mitarbeiter investiert.

Neben zahlreichen Informationen über eine Berufsausbildung bei Burger King finden auch diejenigen, die eine Nebentätigkeit anstreben, alle Antworten auf offene Fragen.

Dort beschreibt das Unternehmen die Anforderungen, die an die Bewerber gestellt werden. Zu den Aufgaben, die Minijobber bei Burger King übernehmen, gehören die Zubereitung aller angebotenen Produkte und deren Verkauf, aber auch Reinigungsarbeiten.

Vom Mitarbeiter zum Manager

Um sich als guter Arbeitgeber zu etablieren, bietet Burger King seinen Mitarbeitern viele Anreize. Die Restaurantkette bietet einen langfristig sicheren Arbeitsplatz. Um Arbeitskleidung muss sich bei Burger King übrigens keiner Gedanken machen, die wird nämlich vom Unternehmen gestellt. Außerdem stehen den Mitarbeitern – wenn sie bereit sind ihr Bestes zu geben – hervorragende Aufstiegschancen bevor.

Burger King geht davon aus, dass der Schlüssel des Erfolgs in motivierten und engagierten Mitarbeitern liegt, da diese ausschlaggebend für die Zufriedenheit der Gäste sind – und das wiederum stehe an erster Stelle.

Deshalb steht auch Teilzeitarbeitern der berufliche Aufstieg offen, unter anderem in das Management. So können, mit einigem persönlichen Einsatz, Stellungen wie die des Restaurant Managers, des District Managers oder des Experten für Qualitätssicherung bekleidet werden.

Die Voraussetzungen für Bewerber

Bei Burger King gelten im Grunde die gleichen Voraussetzungen, die für jede Nebentätigkeit, die Kundenkontakt erfordert, selbstverständlich sein sollten: Die Mitarbeiter müssen freundlich und zuvorkommend sein, sowie über ein gepflegtes Äußeres verfügen.

Da der Kundenansturm auf ein Restaurant unberechenbar ist und der Andrang sich von einer auf die andere Minute ändern kann, sollten die Bewerber auch unter Stress noch belastbar sein. Damit die Arbeitsabläufe problemlos ablaufen, ist es wichtig, dass das gesamte Team funktioniert, was Teamfähigkeit zu einer unverzichtbaren Eigenschaft für alle Mitarbeiter macht.

Darüber hinaus gilt speziell bei Burger King, dass Bewerber mindestens 17 Jahre alt sein und über gute Deutschkenntnisse und die nötigen Arbeitspapiere verfügen müssen.

Tipps und Tricks für die Bewerbung

Um sich bei Burger King um einen Aushilfsjob zu bewerben, gibt es in der Regel zwei Möglichkeiten.

Zum einen besteht immer die Möglichkeit direkt im Restaurant nachzufragen. Der zuständige Manager kann dort Auskunft geben und eine schriftliche Bewerbung entgegen nehmen.

Außerdem gibt es auf der Karriere-Seite der Burger-Kette ein speziell für Teilzeitjobs konzipiertes Formular, das Interessierte für eine Bewerbung per E-Mail nutzen können.

Damit sich die Bewerber nicht selbst ins Aus katapultieren gibt Burger King noch einige Tipps mit auf den Weg, die zu einer erfolgreichen Bewerbung führen.

Wert gelegt wird beispielsweise auf eine seriöse E-Mail-Adresse. Vorteilhaft ist hierbei möglichst Vorname.Nachname@domain.de – Eine Bewerbung von Kuschel-Bärchen27 werde mit großer Wahrscheinlichkeit von vornherein ausgesiebt.

Darüber hinaus sollte im Anschreiben auf unnötige Ausschweifungen verzichtet werden, insbesondere wenn sie die Hobbies betreffen. Stellen Sie sich kurz und knackig vor, sagen Sie was sie zurzeit machen und gerne auch was Sie in Ihrer Freizeit tun – aber bitte nicht wo, wann und weshalb.

Wer zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird, sollte sich außerdem über das Unternehmen schlau machen. Mit dem Wissen über einige Eckdaten und Informationen über Burger King können Sie hier punkten.

Wenn Sie darüber hinaus unpassende Kleidung, Unpünktlichkeit und schlechte Manieren – hier ist beispielhaft das Rauchen erwähnt – vermeiden, ihr Handy auf lautlos stellen und nicht über ehemalige Arbeitgeber herziehen, steht einer erfolgreichen Einstellung nichts mehr im Weg.

Jetzt bewerben

1 Bewertungen
5.00 / 55 1