In diesem Artikel möchten wir das Unternehmen New Yorker etwas genauer unter die Lupe nehmen. Hier zeigen wir Ihnen, welche Jobs und Nebenjobs es bei New Yorker gibt, welche Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen und was Sie bei New Yorker verdienen können. heimarbeit.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Übersicht:

  • Interessantes zu New Yorker
  • Ausbildung bei New Yorker
  • Studium bei New Yorker
  • Jobs und Nebenjobs
  • Gehalt bei New Yorker
  • Interessantes zu New Yorker

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Das Unternehmen New Yorker ist in Braunschweig ansässig und konzentriert sich insbesondere auf die Bekleidung. Die Zielgruppe von New Yorker sind dabei vor allem Männer und Frauen sowie Jugendliche zwischen 12 bis 39 Jahre.

Im Jahr 1971 eröffnete Filmar Hansen zusammen mit Michael Simson die erste Filiale von New Yorker in der Flensburger Innenstadt. Später kam noch Friedrich Fritz dazu, der in Braunschweig ein Geschäft für Jeans besaß. Von da an trug das Unternehmen den Namen SHK-Jeans GmbH, bis der Gründer Tilman Hansen das Unternehmen verließ und sich seine Anteile auszahlen ließ.

Bis zum Jahr 2014 schafft New Yorker es 980 Filialen zu eröffnen, und das in 39 Ländern der Welt. Weiterhin befindet sich die Zentrale in Braunschweig. Heute beschäftigt New Yorker stolze 16.000 Angestellte.

Das Sortiment von New Yorker

New Yorker hat ein umfangreiches Sortiment, das sich an die Altersgruppen von 12 bis 39 Jahre richtet. Mit Eigenmarken wie fishbone, amisu, sog und censored bedient New Yorker Kinderkleidung, Männer- und Frauenmode. Damit gibt es fast für alle Altersgruppen ein breit gefächertes Sortiment an Kleidung.

Jobs und Nebenjobs bundesweit in mehr als 300 Stores

New Yorker Filialen gibt es im Grund genommen an fast allen Fußgängerzonen größerer deutscher Städte. Hier gibt es jede Menge interessanter Nebenjobs und Jobs. Hierauf werden wir in den nächsten Abschnitten noch etwas genauer eingehen.

Wer übrigens nicht in Deutschland bei New Yorker arbeiten möchte, sondern lieber außerhalb, der kann auch in einem der 1.000 in Europa verteilten Stores tätig werden – vorausgesetzt man erfüllt die jeweiligen Anforderungen der Stores.

Ausbildung bei New Yorker

Wer mit der Schule fertig ist oder noch nach dem richtigen Karrierepfad sucht, kann sich bei New Yorker nach einer geeignete Ausbildung umschauen. Hier gibt es die Möglichkeit, eine Ausbildung nach dem Dualen System aufzunehmen.

Ausbildung in einer Filiale von New Yorker

Mittlerweile verfügt New Yorker über mehr als 1.000 Filialen in insgesamt rund 40 Ländern der Welt. Ausbildungen gibt es hier zum Beispiel zum Kaufmann beziehungsweise zur Kauffrau im Einzelhandel oder zum Fachwirt beziehungsweise zur Fachwirtin im Einzelhandel.

In der Zentrale in Braunschweig gibt es allerdings noch eine ganze Reihe weiterer Ausbildungsmöglichkeiten. Hier können Sie derzeit die folgenden Ausbildungsberufe vorfinden:

Die Ausbildung nach einem Dualen System sieht dabei so aus, dass sich die Inhalte der Lehre in theoretische und praxisorientierte Inhalte aufteilen. Die praxisorientierten Inhalte übernimmt der Ausbildungsbetrieb selbst, in unserem Fall also New Yorker. Die theoretischen Lehrinhalte der Ausbildung werden von der Berufsschule übernommen.

Für den Azubi wechselt damit der Ausbildungsort in regelmäßigen Abständen. Er erhält einen guten Mix aus Theorie und Praxis und wird auf diese Weise optimal auf das spätere Berufsleben vorbereitet.

Studium bei New Yorker

Die Alternative zur Ausbildung bei New Yorker ist ein Duales Studium. Die Dualen Studiengänge kombinieren auf optimale Art und Weise das Studium mit der Ausbildung. Das Ganze sieht dabei so aus, dass man wie in der Dualen Ausbildung auch die praktischen Inhalte durch den Ausbildungsbetrieb gelehrt bekommt.

Die theoretischen Inhalte – also das Studium – übernimmt dabei die Hochschule. Auf diese Weise hat der Dual Student einen perfekten Mix aus Theorie und Praxis und gleichzeitig noch einen höheren Bildungsabschluss als mit einer Dualen Ausbildung.

Duale Studiengänge werden von New Yorker nur in der Basis in Braunschweig angeboten. Mögliche Duale Studiengänge sind bei New Yorker das Handelsmanagement, das Handelsmanagement mit Schwerpunkt Finance, das Modemanagement sowie die Fachrichtung Wirtschaftsinformatik.

Jobs und Nebenjobs

Mit insgesamt 16.000 Mitarbeitern ist New Yorker natürlich eine erstklassige Anlaufstelle für Job- und Nebenjob-Suchende. Hier können Sie sich sicher sein, dass Sie für sich das richtige finden. Neben den Vollzeitjobs bei New Yorker gibt es auch einige flexible Nebenjob-Möglichkeiten. Welche das genau sind erfahren Sie in den folgenden Abschnitten:

Jobs bei New Yorker

Vollzeitjobs gibt es bei New Yorker in recht unterschiedlichen Rubriken. Gesucht werden beispielsweise Fachkräfte für die Filialleitung oder Stellvertreter der Filialleitung, Young Professionals im Bereich Technical Merchandising, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Stellvertretende Teamleitungen und vieles mehr. Bei den Vollzeitjobs müssen die Bewerber in der Regel ein paar stramme Vorgaben erfüllen können. Gefordert werden beispielsweise Erfahrungen in bestimmten Jobsparten oder bestimmte Qualifikationen.

Nebenjobs bei New Yorker

Bekannt ist New Yorker aber vor allem auch für sein breit gefächertes Nebenjob-Angebot. Hier geht es natürlich rund um das Thema Mode. Die Nebenjobs bei New Yorker können entweder als Aushilfsjobs im 450-Euro-Format angenommen werden oder aber im Teilzeitrahmen, in dem man bis zu 850 Euro monatlich verdienen kann. Hier hängt es natürlich letztendlich davon ab, wie viele Stunden man arbeitet.

Mögliche Nebenjobs sind zum Beispiel die folgenden:

  • Aushilfe im Verkauf
  • Studentische Aushilfskraft für den Bereich Personalverwaltung international
  • Mitarbeiter im Verkauf auf Teilzeit
  • Assistenz der Verkaufsleitung in Teilzeit
  • etc.

Jobsuche

Am Besten ist es, wenn Sie sich mal selbst einen kleinen Überblick über die verschiedenen Stellenangebote bei New Yorker verschaffen. Das können Sie auf der Homepage von New Yorker in einem speziellen Jobbereich machen.

Dort gibt es eine Suchmaske mit verschiedenen Kriterien, die Sie nach Belieben anwählen und ausfüllen können. Sie können beispielsweise eingrenzen, in welcher Region Sie nach Jobs bei New Yorker suchen wollen, in welchem Umfang Sie tätig werden möchten (Nebenjob oder Vollzeitjob) und einiges mehr.

Gehalt bei New Yorker

Das Gehalt soll leider nicht so besonders aussehen, wenn man den verschiedenen Berichten im Internet Glauben schenkt. Im Gegenteil – für viel Stress auf der Arbeit soll man leider etwas wenig Geld verdienen.

Auf diversen Jobportalen kann man lesen, dass das Personal von New Yorker teilweise recht sparsam eingeteilt wird. Dadurch kommt es in der ein oder anderen Situation mit Sicherheit zu einem Personal-Engpass, wodurch dann der beschriebene Arbeitsdruck entsteht.

Bei der Bezahlung an sich kommt es dann natürlich darauf an, welche Position man bei New Yorker hat. Aushilfskräfte und Nebenberufler werden mit Sicherheit nicht so gut bezahlt, wie richtiges Vollzeit-Personal. Logisch, denn im Nebenjob werden einem meist nicht so spezielle Qualifikationen abverlangt und vorausgesetzt, wie in den Positionen, die für Vollzeitkräfte vorgesehen sind.

Gehalt und Sozialleistungen

Aushilfen erhalten um die 7 Euro pro Stunde. Besonders engagierte Aushilfen sollen sogar etwas mehr Geld bekommen. Sie können sogar 8 Euro je Stunde verdienen – dies gilt allerdings wohl nur in Süddeutschland.

Vollzeitkräfte verdienen je nach Aufgabenfeld und Position unterschiedlich. In den höheren Rängen werden Manager und wichtiges Fachpersonal sicher gut verdienen, doch von den Vollzeit-Arbeitskräften in den Filialen hört man ab und zu, dass das Gehalt nicht wirklich für ein gutes Leben reicht. Wie viel hier konkret verdient wird konnten wir diesmal leider nicht herausfinden.

Bildquelle: © Syda Productions – Fotolia.com

11 Bewertungen
3.36 / 55 11