AusbildungBerufGehälter am

Wenn das Thema „Gesundheit“ angesprochen wird, bekommen zwei Komponenten eine immer größere Wichtigkeit zugeschrieben. Nämlich die des Sporttreibens und die des gesunden Essens. Joggen, schwimmen und Radfahren stehen nicht unbedingt auf dem täglichen Erledigungszettel. Gesunde Ernährung hingegen dafür umso mehr. Dass dieser wesentliche Baustein der Gesundheit auch gutes Geld kostet, weiß jeder, der einen monatlichen Lebenskostenplan aufstellt. Lebenshaltungskosten sind teuer. Lebensmittel mitunter auch.

Da ist es nicht weiter verwunderlich, dass Discounter wie LIDL, alltägliche Lebensmittel wie Basisartikel bis hin zu köstlichen Spezialitäten in Hochwert-Qualität in einem perfekten Preis- und Leistungsverhältnis anbieten. Zudem bietet das Filial-Unternehmen LIDL als attraktiver Arbeitgeber eine gute berufliche Perspektive in den Bereichen Ausbildung, Karriere und Förderung. LIDL ist für Schüler und Studenten ebenso attraktiv und lukrativ im Verdienst wie für Berufseinsteiger und Berufserfahrene die ihre Karriereleiter besteigen wollen.

ÜBERSICHT:

1. FAKTEN UND DETAILS ZU LIDL

2. AUSBILDUNGSBERUFE BEI LIDL

– Stellenangebote
– Karriere und Förderungen

3. NEBENJOBS

4. FERIENJOBS

5. LOHN UND VERDIENST

6. FAZIT

1. FAKTEN UND DETAILS ZU LIDL

LIDL ist europaweit mit seinen 10.000 Filialen der zweitgrößte Discounter hinter seinem Branchenkonkurrenten Aldi. Als Specerei- und Südfrüchten-Handlung 1858 von A. Lidl & Cie. gegründet, entwickelte sich das Handelsunternehmen über „LIDL & Schwarz KG“ und „Handelshof“ im schwäbischen Backnang zu seinem ersten Discountermarkt 1973. Bereits 1977 verfügte der Discounter über 30 Filialen. 1988 waren es deutschlandweit schon 460. 2014 hat LIDL 9.875 Filialen weltweit.

Die Angebotspalette des LIDL-Sortiments reicht von Marken- und NO-Name-Artikel bis hin zu discounterüblichen Eigenmarken. Dazu bietet LIDL nicht nur wechselnde Produkte aus den unterschiedlichsten Non-Food-Bereichen an. Das Angebot umfasst zudem einen Blumenversand, einen Fotoservice, ein Reiseportal und seit 2008 auch einen Online-Shop.

LIDL beschäftigt über 170.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Davon allein 70.000 in Deutschland. LIDL hat sich seit einigen Jahren verstärkt den Ausbau seiner Personalarbeit auf die Fahnen geschrieben. Zur Weiterentwicklung der Filialen bietet LIDL Weiterbildungs- und Qualifizierungskonzepte an, und stattet seine Filialverantwortlichen mit erweiterten Führungs- und Managementkompetenzen aus. LIDL steht auch für Nachhaltigkeit, eingebettet in ökologischen und ökonomischen Ansprüchen.

2. Ausbildungsberufe bei LIDL

– Stellenangebote und Tätigkeitsfelder

Jungen Menschen, die einen Schulabschluss haben und eine fundierte Ausbildung suchen, bietet LIDL ein abwechslungsreiches Umfeld, wo Entwicklungsmöglichkeiten, Gehalt und Zukunftsperspektiven stimmen. Ausbildungs- und Stellangebote bietet LIDL in folgenden Bereichen mit entsprechenden Tätigkeitsfeldern und Art der Anstellung an:

Bereich/ Tätigkeitsfeld/ Art der Anstellung:

– Schule Studium/ Studium & Ausbildung/ Vollzeit, befristet, geringfügig beschäftigt, Teilzeit
– Verkauf/ Filialmitarbeiter (w/m)/ Führungskraft (w/m)
– Praktikum/ Praktikum Vertrieb, -Logistikzentrum, -Hauptverwaltung/ Vollzeit, befristet, geringfügig
beschäftigt, Teilzeit
– Einstieg als Verkaufsleiter (w/m)/ Verkaufsleiter (m/w)/ Vollzeit, befristet, geringfügig beschäftigt, Teilzeit
– Hauptverwaltung Neckarsulm/ Immobilien, Einkauf, Werbung, IT, Beschaffung, Sekretariat, Pressestelle/
Vollzeit, befristet, geringfügig beschäftigt, Teilzeit
– Logistik/ Logistik/ Vollzeit, befristet, geringfügig beschäftigt, Teilzeit

– Karriere und Förderung

Handelsriese LIDL bietet als erfolgreich expandierendes Filialunternehmen den perfekten beruflichen Einstieg in ein modernes Handelsunternehmen. Das betrifft den Einstieg bei LIDL Deutschland ebenso, wie den Einstieg bei LIDL International. Dem traditionellen Handel nacheifernd hat LIDL neuerdings auch Abiturientenprogramme entwickelt.

Seit 2012 erhalten Abiturienten von LIDL eine spezielle Förderung. Das heißt: In einem Zeitraum von drei Jahren können Abiturienten sich zum Einzelhandelskaufmann ausbilden lassen mit zusätzlicher Option auf die Fortbildung zum Handelsfachwirt und den Ausbilderschein. LIDL kooperiert in der Region Frankfurt seit 2014 mit dem Bildungsdienstleister „Proavadis“. Der Pilotjahrgang begann mit 19 Teilnehmern. 2016 sind es bereits 40 Abiturienten, die das Angebot nutzen.

LIDL legt großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung, die schon in der Frühphase Verantwortung in den unterschiedlichsten Positionen birgt. Ziel ist es, die Absolventen möglichst früh bei Eignung und Befähigung in stellvertretende und dann in leitende Positionen wie die des Filialleiters und des Verkaufsleiters zu bringen. LIDL liegt eine optimale Betreuung aller am Herzen. Das gute Verständnis von fördern und fordern drückt sich bei LIDL zudem in einer attraktiven und übertariflichen Vergütung aus.

3. NEBENJOBS

LIDL bietet als weit gestreutes Filialunternehmen eine perfekte Anlaufstelle für Nebenjobsuchende. Neben den seriösen und lukrativen Festanstellungen ist die Angebotspalette für Aushilfskräfte fassettenreich und vielseitig. Wer als Nebenjobsuchender seiner Flexibilität freien Lauf lässt und nicht nur auf den Klassiker „Regale auffüllen“ fixiert ist, kann sich bei LIDL auch auf Minijob-Basis für einen allgemeinen Einsatz als Aushilfe bewerben. Voraussetzungen für die Nebenjobs

– Kundenbetreuung
– Kassenmitarbeit
– Warenpflege
– Warenverräumung
– Inventurvorbereitungen

sind ein guter und höflicher Umgang mit Kunden, die Fähigkeit im Team zu arbeiten, vorausschauend zu arbeiten, den Überblick und die Ruhe zu bewahren, so wie die richtige Einstellung zur Verantwortung und Verlässlichkeit.

4. FERIENJOBS

Ähnlich gelagerte Aufgaben bieten sich bei LIDL dem „Werkstudent im Verkauf“ auf 450-Euro-Basis. Die Arbeitszeiten liegen zwischen 6 und 10 Uhr morgens und bergen einen Zeitaufwand von täglich 2-4 Stunden. Aushilfs- und Ladenpackhilfejobs bietet LIDL auch als sozialversicherungspflichtige Teilzeitjobs an.
Ferienjobs für Schüler sind bei LIDL erst ab dem Mindestalter von 15 Jahren möglich. Die Ausübungszeit der Ferienjobs sind maximal 4 Wochen und gesetzlich so vorgegeben.

5. LOHN UND VERDIENST

LIDL garantiert seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine übertarifliche Bezahlung von mindesten 11,50 Euro/ Stunde. Des Weiteren sichert das Unternehmen seinen Beschäftigten Zusatzleistungen wie Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und eine tarifliche Altersvorsorge zu. Selbstredend für LIDL werden diese Zusatzzahlungen auch anteilig an die Aushilfen gezahlt.
Auszubildende im Verkauf verdienen im ersten Ausbildungsjahr 950 Euro, im zweiten 1.050 Euro und im dritten 1.200 Euro. Im Büro und im Lager sind es im ersten Ausbildungsjahr 850 Euro, im zweiten 950 Euro und im dritten 1.100 Euro.

6. Fazit

LIDL ist nicht nur Europas größter Einzelhändler. LIDL zeigt auch Größe im Umgang mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Schon kurz nach der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns
(1. Januar 2015) hat LIDL allen seinen Beschäftigten den Mindestlohn auf 11,50 Euro angehoben. Das gilt für geringfügig Beschäftigte ebenso wie für Mitarbeiter im Lager oder in den Filialen. Für alle 70.000 LIDL-Mitarbeiter!
Der zur Unternehmensgruppe „Schwarz“ zugehörige Handelsriese LIDL zeigt nicht nur in seiner breit gefächerten Produktpalette was zeitgemäß ist, er lässt auch seinen Beschäftigten zeitgemäße Unternehmensführung zugute kommen.

Bildquelle:  © Robert Kneschke – Fotolia.com

11 Bewertungen
3.82 / 55 11