Rechner am

Es gibt eine handvoll Bestimmungen und Voraussetzungen, die Sie für die Einstufung als Kleinunternehmer erfüllen müssen. Doch welche Vorteile haben Sie von dieser Kleinunternehmer Regelung? Passt Ihr Geschäftsmodell dazu? Diese und andere Fragen klären wir in dem folgenden Artikel auf. Informieren Sie sich über die Nutzung des Kleinunternehmer Rechners und profitieren Sie auf diese Weise von Ihrem Wissen.

Übersicht:

  • Wer zählt zu den Kleinunternehmern?
  • Unternehmereigenschaften
  • Der Kleinunternehmer Rechner
  • Existenzgründung
  • Umsatzsteuerpflicht als Kleinunternehmer
  • Die Erleichterungen im Überblick
  • Die Buchführung
  • Ist die Kleinunternehmer Regelung ein „Muss“?
  • Die Entscheidung zur Kleinunternehmer Regelung
  • Gut zu wissen

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Empfohlen von Verbraucherschutz.de:

Jetzt kostenfrei anmelden und von Zuhause aus Geld verdienen

Kleinunternehmer Rechner:


Wer zählt zu den Kleinunternehmen?

Zu den Kleinunternehmen zählen die Selbstständigen, denen vom Finanzamt die Einstufung als Kleinunternehmer nach § 19 UstG anerkannt worden ist. Diese Einstufung hat zur Voraussetzung, dass der Umsatz mit den umsatzsteuerpflichtigen Leistungen und Lieferungen im Vorjahr unter 17.500 Euro gelegen hat und im laufenden Jahr 50.000 Euro nicht übersteigen wird.

Diese Kleinunternehmer Regelung steht jedem zu, der die damit verbundenen Voraussetzungen erfüllt. Der Kleinunternehmer Status bringt einige Vorteile mit sich. Sie brauchen keine Mehrwertsteuer beziehungsweise Umsatzsteuer auszuweisen und Sie haben Erleichterungen im Umsatzsteuerrecht. Die genauen Bestimmungen können Sie bei den meisten Kleinunternehmer Rechnern nachlesen.

Unternehmereigenschaften

Ein Kleinunternehmer Status stellt keine gesonderte Rechtsform dar. Kleinunternehmer gelten umsatzsteuerrechtlich als Unternehmer im Sinne des § 2 UstG. Sie sind demnach im Inland gewerblich oder beruflich selbstständig tätig.

Dazu gehören alle Tätigkeiten, die auf Dauer Einnahmen erzielen. Sie gelten gewerblich auch als Kleinunternehmer, wenn Sie in manchen Phasen eines Jahres keine Umsätze erzielen. Kleinunternehmer können sowohl natürliche Personen sein, wie Einzelunternehmer oder Freiberufler. Genauso können Sie juristische Personen sein, wie beispielsweise eine GmbH oder auch Personengesellschaften, wie eine OHG. Sie sind als Kleinunternehmer mit der Nutzung des Kleinunternehmer Rechners gut beraten.

Der Kleinunternehmer Rechner

In Internet sind viele Kleinunternehmer Rechner verfügbar. Nutzen Sie einen Rechner schon vor dem Schritt in die Selbstständigkeit. Sie können auf diese Weise optimal ausloten, ob Sie als Kleinunternehmer Vorteile haben und Ersparnisse rausholen können.

Die Rechner sind einfach und bequem zu handhaben. Sie müssen Sie mit den geforderten Daten auffüllen und erhalten einen guten Überblick, der für Sie kostenfrei ist. Durch die Nutzung der Kleinunternehmer Rechner erhalten Sie viele Informationen, Tipps und Ratschläge, die das Thema rund um die Kleinunternehmer Regelung transparenter machen.

Existenzgründung

Wenn Sie eine Existenzgründung vornehmen und sich als Kleinunternehmer beim Gewerbeamt anmelden oder Ihre Freiberuflichkeit beim Finanzamt anzeigen wollen, können Sie keine Angaben über den Umsatz des Vorjahres machen.

Dieser liegt in der Kleinunternehmer Regelung bekanntlich ja bei 17.500 Euro. Deshalb gilt im Falle der Existenzgründung diese Grenze für den zu erwartenden Jahresumsatz des ersten Geschäftsjahres. Bei einer Anmeldung im laufenden Kalenderjahr wird somit, der von Ihnen zu erwartende Umsatz in einen Jahresumsatz, gemäß Umsatzsteuergesetz, umgerechnet. Genaue Angaben mit Rechenbeispiel können Sie einem Kleinunternehmer Rechner entnehmen.

Umsatzsteuerpflicht als Kleinunternehmer

Kleinunternehmer sind von der Umsatzsteuerpflicht befreit. Dem zugrunde liegt die Kleinunternehmer Regelung. Das bedeutet, dass Sie keine Umsatzsteuer oder Mehrwertsteuer ausweisen dürfen.

Demzufolge sind Sie auch von der regelmäßigen Abgabe der Umsatzsteuervoranmeldung für das laufende Geschäftsjahr befreit. Im Gegenzug können Sie aber auch keine Erstattung von Vorsteuer auf Ihre Eingangsrechnungen geltend machen. Sie berechnen Ihre Kosten im Kleinunternehmer Rechner und das Finanzamt hat den Vorteil der Verwaltungsvereinfachung in diesem Fall.

Die Erleichterungen im Überblick

Die Kleinunternehmer Regelung ist oftmals für viele Gewerbetreibenden und nebenberufliche Selbstständige interessant, da Sie viele Erleichterungen beinhaltet. Die verschiedenen Umsatzsteuersätze sind für den Kleinunternehmer sind von wichtig. Es entfällt die Unterscheidung zwischen dem Netto-Rechnungsbetrag und der Umsatzsteuer.

Eine enorme Erleichterung ist der Wegfall der Ermittlung der Zahllast und des Vorsteueranteils. Demnach sind Umsatzsteuervoranmeldung und Zahllastüberweisungen überflüssig. Lediglich die Pflicht der jährlichen Umsatzsteuererklärung bleibt dem Kleinunternehmer, die er mit einem Kleinunternehmer Rechner sehr komfortabel vorbereiten kann.

Die Buchführung

Ein Kleinunternehmer darf zur Informationspflicht über sein Unternehmen die einfache Buchführung nutzen, wenn er nicht als Kaufmann gilt oder im Handelsregister eingetragen ist. Es ist ausreichend, die Gewinnermittlung über eine Einnahmen- Überschussrechnung zu ermitteln. In diesem Fall ist der Kleinunternehmer Rechner eine gute Hilfe.

Ist die Kleinunternehmer Regelung ein „Muss“?

Die Kleinunternehmer Regelung unterliegt festgelegten Voraussetzungen. Sie ist aber keine Pflichtregelung, sondern eine Wahlmöglichkeit. Sie sollten also in Ihrem speziellen Fall genau prüfen, ob für Sie die Vorteile der Kleinunternehmer Regelung überwiegen. Wenn Sie für die Ausübung Ihrer Tätigkeit viele und teuer Waren anschaffen müssen, sind Sie mit einer ausführlichen Recherche in den informativen Rubriken der Kleinunternehmer Rechner oder einer Beratung bei einem Steuerberater gut bedient. Genauso, wenn Sie ausschließlich Rechnungen an Firmenkunden stellen. Bei diesen Beispielen ist die Wahl des Kleinunternehmens nicht ratsam.

Die Entscheidung zur Kleinunternehmer Regelung

Sie entscheiden nach reiflicher Prüfung und mit Hilfe des Kleinunternehmer Rechners oder eines Fachmannes, ob die Kleinunternehmer Regelung für Sie machbar und sinnvoll ist. Diese Entscheidung müssen Sie vor der Gründung des Unternehmens ausloten. Bei der Gründung müssen Sie diese Entscheidung dann angeben.

Stimmen Sie gegen die Kleinunternehmer Regelung, sind Sie mit allen, für Sie daraus resultierenden, Weiterungen an Ihre Entscheidung die nächsten fünf Jahre gebunden. Nach Ablauf der Frist und bei Wahrung der Voraussetzungen können Sie dann die Kleinunternehmer Regelung wieder für sich in Anspruch nehmen.

Gut zu wissen

Eine einzelne natürliche oder auch juristische Person kann nicht mehrere Kleinunternehmen gleichzeitig führen. Der Kleinunternehmer Status ist gebunden an die Person des Unternehmens. Für die Ermittlung der maßgeblichen Umsatzgrenzen gilt die gesamte berufliche und gewerbliche Tätigkeit eines Unternehmers. Beachten Sie diese Grundlage vor der Anmeldung und auch im Hinblick auf Ihre geplante unternehmerische Zukunft.

Bidquelle: © Robert Kneschke – Fotolia.com

2 Bewertungen
5.00 / 55 2