AusbildungBerufGehälter am

Airbus ist eines der bekanntesten Unternehmen in Deutschland, aber auch weltweit. Kein Wunder, dass es hier jede Menge interessanter Karrieremöglichkeiten gibt. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, welche Berufs- und Karrieremöglichkeiten es bei Airbus gibt, welche Jobs und Nebenjobs vorhanden sind und welche Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. heimarbeit.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Übersicht:

  • Interessantes zu Airbus
  • Ausbildung und Studium bei Airbus
  • Jobs und Nebenjobs
  • Gehalt bei Airbus
  • Interessantes zu Airbus

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Als zweitgrößter Flugzeughersteller der Welt (offizieller Stand im Jahr 2012) ist Airbus eine erstklassige Anlaufstelle für Personen, die auf der Suche nach einem Job oder Nebenjob sind, oder die noch nach einer geeigneten Einstiegsmöglichkeit in die Berufswelt sind.

Hier gibt es alles: Duale Studienplätze, Ausbildungsplätze, Jobs, Nebenjobs, Studentenjobs – einfach alles! Bevor wir allerdings zu diesen Dingen kommen, möchten wir Ihnen ein paar interessante Dinge über Airbus verraten…

Die Airbus S.A.S. ist eine Tochter der Airbus Group SE, Europas größter Luft- und Raumfahrtkonzern. Darüber hinaus sorgt die Rüstungs-Sparte des Unternehmens dafür, dass die Airbus Group in 2013 59,256 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet hat. Bei der Fertigung von vorrangig Zivilluftfahrzeugen setzt Airbus auf hochmoderne Technik – das ist wichtig, denn die Konkurrenz aus dem Ausland schläft nicht!

Die erste Produktion von Airbus

Das erste Flaggschiff von Airbus war der Airbus 300, der im Jahr 1972 seinen Jungfernflug ansetzte. Eingesetzt wurde dieser auf Kurz- und Mittelstrecken. Etwa 10 Jahre später kam dann der Airbus 310 raus, der für Langstrecken gedacht und konzipiert war.

So richtig Schlagzeilen machte Airbus allerdings im Jahr 2000, als das Unternehmen den Airbus A380 der Öffentlichkeit vorführt. Dieses Prachtexemplar ist bis heute das größte Passagierflugzeug der Welt! Seinen ersten Passagierflug absolvierte der A380 übrigens 2007 für die Fluggesellschaft Singapore Airlines.

Airbus heute

Heute werden von Airbus rund 20 verschiedene Modelle produziert. Bis zum 30 April lieferte das Unternehmen insgesamt 9.081 zivile Verkehrsflugzeuge aus. Mehr als 8.200 sind davon im Betrieb. Weltweit arbeiten mehr als 60.000 Mitarbeiter für das Unternehmen. Davon arbeiten mehr als 23.000 Mitarbeiter in deutschen Werken und Produktionshallen.

Insgesamt hat Airbus eine enorm lange Bestellliste von 15.480 Flugzeugen, an denen das Unternehmen wohl noch lange Zeit arbeiten wird. Die Arbeitsplätze scheinen damit sicher zu sein. Aber welche Möglichkeiten gibt es überhaupt, bei Airbus beruflich einzusteigen?

Verschiedene Standorte in Europa

Produziert und gebaut werden die Flugzeuge in verschiedene nWerken in Europa.Mit Standorten in Hamburg, Bremen, Rostock, Buxtehude, Stade und Frankfurt am Main ist Airbus ein bedeutsamer Arbeitgeber in Deutschland, insbesondere für die norddeutsche Region.In Frankreich sind Standorte in Toulouse (Firmenhauptsitz) sowie in Nantes, Meaulte und Saint-Nazire. Weitere Produktionsstätten, Ersatzteillager und Kundenbüros gibt es in Spanien, England, China, Russland, Indien und den USA.

Ausbildung und Studium bei Airbus

Da Sie jetzt das Unternehmen Airbus etwas genauer kennengelernt haben, können wir uns nun mit dem nächsten wichtigen Abschnitt befassen – der Ausbildung bei Airbus. Dazu gibt es im Wesentlichen zwei interessante Möglichkeiten. Zum einen gibt es die Ausbildung und zum anderen das Duale Studium…

Ausbildung bei Airbus

Ausbildungen gibt es bei Airbus in Hülle und Fülle. Kein Wunder bei weltweit mehr als 60.000 Mitarbeitern! Wer glaubt, dass man bei einem Flugzeugbauer nur technische Berufe erlernen könnte, der hat sich gewaltig geschnitten – Airbus deckt das komplette Rundum-Paket ab.

Mögliche Ausbildungsberufe bei Airbus sind:

Hinzu kommt, dass für einige Ausbildungsberufe noch diverse Zusatzqualifikationen angeboten werden, wodurch man sich noch besser auf seinen späteren Beruf vorbereiten kann.

Die Ausbildungen bei Airbus finden dabei nach dem Dualen System statt. Das bedeutet, dass sich die Ausbildungsinhalte in zwei Teile spalten. Es gibt theoretische Lerninhalte und praktische Lerninhalte. Die praktischen Inhalte der Ausbildung übernimmt dabei der Ausbildungsbetrieb, also Airbus selbst.

Die theoretischen Inhalte der Ausbildung übernimmt die Berufsschule, welche in regelmäßigen Abständen vom Azubi besucht wird. Auf diese Weise hat der Azubi einen optimalen Wechsel zwischen Theorie und Praxis, um sich so gut wie möglich auf das spätere Berufsleben vorzubereiten.

Duales Studium bei Airbus

Auch an Dualen Studiengängen wird bei Airbus nicht gespart. Der wesentliche Unterschied zwischen einer Ausbildung nach Dualem System und einem Dualen Studium bestimmt darin, man anstelle der Berufsschule eine Hochschule besucht. Der theoretische Anteil ist dementsprechend deutlich anspruchsvoller. Am Ende des Dualen Studium erhält man ein Zertifikat über einen Bachelor-Abschluss.

Und ähnlich wie bei den Dualen Ausbildungen bei Airbus gibt es auch bei den Dualen Studiengängen sehr viel Auswahl für den Interessenten.

Folgende Duale Studiengänge werden derzeit unter anderem von Airbus angeboten:

  • B.Eng. Elektrotechnik
  • B.Eng. Maschinenbau
  • B.Eng. Nachrichten- und Kommunikationstechnik
  • B.Eng. Flug- und Fahrzeuginformatik
  • B.Eng. Informatik
  • B.Eng. Raumfahrttechnik
  • B.Eng. Luftfahrttechnik
  • B.Eng. Wirtschaftsingenieurwesen
  • B.Eng. Wirtschaftsinformatik
  • B.Eng. Produktionstechnik
  • B.Sc. International Business
  • B.Sc. Betriebswirtschaft
  • B.Sc. Controlling und Consulting
  • B.Sc. Industrie

Verschiedene Arten von Studiengängen

Das Duale Studium gibt es in mehreren Versionen. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, das Duale Studium in eine Ausbildung zu integrieren. Die Dauer beträgt zwischen 3 und 5 Jahren. Die andere Möglichkeit ist das praxisintegrierte Duale Studium, das ähnlich wie eine Ausbildung verläuft.

Jobs und Nebenjobs

Allerdings eignet sich Airbus nicht nur für Personen, die noch auf der Suche nach einer geeigneten Ausbildung sind, sondern auch für Personen, die schon direkt in den Beruf einsteigen möchten. Auch hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, bei Airbus tätig zu werden.

Im Bereich der Nebenjobs ist es beispielsweise üblich, dass Teilzeitjobs, Jobs für Aushilfen und spezielle Studentenjobs angeboten werden. Auf der Website von Airbus kann man sich hierzu einen erstklassigen Überblick verschaffen, indem man den Bereich Jobs besucht. Hier gibt es einen Extrabereich für das Thema Jobs und Nebenjobs, Ausbildung, Duales Studium oder Praktikum.

Wer Interesse hat, kann sich einfach also einfach und bequem auf dieser Rubrik bei Airbus umschauen und für sich ein passendes Angebot herausfinden. Besonders einfach wird dies dadurch, dass eine Suchmaske verfügbar ist, mit Hilfe derer man die Suche nach Jobs oder ähnlichem speziell für die eigenen Bedürfnisse anpassen kann.

Bewerben

Wer etwas passendes gefunden hat, kann sich direkt auf die Stelle via Online-Bewerbung bewerben. Erforderliche Unterlagen oder Qualifikationsnachweise kann man einfach der Jobbeschreibung entnehmen.

Gehalt bei Airbus

Auch das Thema Gehalt ist wie üblich besonders interessant. Hier möchten wir Ihnen verschiedene Beispiele dafür vorstellen, was Sie bei Airbus verdienen können. Natürlich kommt es dabei immer auf die Stelle an und in welchem Umfang Sie tätig sind:

Als Praktikant kann man monatlich knapp 700 Euro verdienen. Das Jahresgehalt eines Managers beträgt bei Airbus ungefähr 90.000 Euro. Ein Senior Manager erhält ein wenig mehr – rund 100.000 Euro pro Jahr. Ein Projektingenieur kann um die 60.000 Euro pro Jahr verdienen und ein kaufmännischer Leiter sogar um die 130.000 Euro.

Bildquelle: © bennymarty – Fotolia.com

3 Bewertungen
5.00 / 55 3