Heimarbeit am

Von Zuhause aus Arbeiten: Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, welches die derzeit besten Möglichkeiten sind, um sich entspannt von Zuhause aus Geld zu verdienen. Dabei gibt es Möglichkeiten für Zwischendurch und Möglichkeiten, die einem erlauben, sein gesamtes Einkommen von Zuhause aus zu bestreiten.

Übersicht

  • Einstieg
  • Das sind die Vorzüge: Arbeiten von Zuhause aus
  • Heimarbeit als Nebenverdienst oder als Job
  • Die 14 besten Möglichkeiten
  • Arbeiten von Zuhause: Für den Nebenverdienst 
  • Arbeiten von Zuhause: Als zweites Standbein
  • Arbeiten von Zuhause: Der Grundstein für einen richtigen Job
  • Das sind die Vorzüge: Arbeiten von Zuhause
  • Alles andere als ein stressiger Arbeitstag

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Schnell verpufft die Euphorie nach der Jobzusage, wenn sich der Arbeitsalltag allmählich einpendelt: Früh aufstehen, hektisch zur Arbeit, Berufsverkehr, eventuell sogar noch nervige Kollegen und ein Chef, der einem das Leben schwer macht. Ein Horrorszenario…

Ganz so schlimm ist es dann in Wirklichkeit vielleicht doch nicht, aber der eine oder andere wird mit Sicherheit schon einmal darüber nachgedacht haben, welche Möglichkeiten es gibt, um einem tristen Arbeitsalltag zu entkommen. Und tatsächlich gibt es einen Weg:

Bevor man das Handtuch ganz schmeißt, kann man es sich auch einfach Zuhause gemütlich machen und in aller Ruhe von dort aus Arbeiten. Möglichkeiten gibt es hierfür mehr als genug. Von Zuhause aus arbeiten – was kann es schöneres geben?

Nebenbei von Zuhause aus Geld verdienen

Nun gibt es natürlich noch diejenigen Personen, die von Zuhause aus arbeiten möchten, um sich nebenbei etwas Geld zu verdienen. Auch das ist natürlich kein Problem. Immer mehr Menschen meiden den klassischen Nebenjob und verdienen sich ihr Taschengeld von Zuhause aus. Auch hierfür gibt es genügend Möglichkeiten.

Heimarbeit als Nebenverdienst oder als Job

Das Arbeiten von Zuhause aus wird im Allgemeinen auch als „Heimarbeit“ bezeichnet. Wer von Zuhause aus arbeiten möchte hat viele unterschiedliche Möglichkeiten. Dabei kommt es darauf an, in welchem Rahmen man tätig werden möchte:

  • Ist man nur an einem Nebenverdienst interessiert?
  • Möchte man sich ein zweites Standbein aufbauen?
  • Sucht man einen richtigen Job?

Je nach dem, welches Ziel man hat, hat man die Wahl zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten. Wir möchten Ihnen in diesem Artikel die 14 besten Möglichkeiten vorstellen, die Sie von Zuhause aus arbeiten und Geld verdienen können.

Die 14 besten Möglichkeiten

Hier kommen die besten Möglichkeiten, um von Zuhause aus zu arbeiten. Zur besseren Übersicht haben wir die 14 Möglichkeiten in drei Kategorien unterteilt:

  • Für den Nebenverdienst
  • Als zweites Standbein
  • Grundstein für einen richtigen Job

Dank der Unterteilung können Sie passend zu Ihren Interessen die Möglichkeiten heraussuchen, die Ihnen in Ihrer Lebenslage am meisten zusprechen. Arbeiten von Zuhause:

Arbeiten von Zuhause: Für den Nebenverdienst

Diese Heimarbeiten eignen sich optimal, um nebenbei von Zuhause aus zu arbeiten und etwas Geld zu verdienen. Sie versprechen besonders viel Abwechslung und gleichzeitig einen guten Nebenverdienst.

1. Möglichkeit: Umfragen beantworten

Eine der besten Möglichkeiten, um von Zuhause aus tätig zu werden, besteht darin, Online-Umfragen zu beantworten. Online-Umfragen werden von großen Marktforschungsinstituten durchgeführt. Dafür, dass der Umfrage-Teilnehmer eine Umfrage erfolgreich absolviert, erhält er eine Bezahlung. Und weil die Umfragen webbasiert sind, kann man sich von Zuhause aus einfach dazu schalten und beispielsweise von der Couch aus mit dem Laptop oder Tablet arbeiten.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Für große Wirtschaftsunternehmen ist es bei der Produktentwicklung enorm wichtig zu wissen, wie die Zielgruppe des Produkts tickt. Das kann dem Unternehmen viel Geld sparen und beugt außerdem einen Produktflop vor.

Aus diesem Grund investieren die Unternehmen Geld in repräsentative Umfragen, die ihnen zum Beispiel Aufschluss darüber geben, was sich die Zielgruppe vom Produkt wünscht und verspricht. Um die Umfragen kümmern sich dann sogenannte Marktforschungsinstitute, die sich auf das Durchführen von Umfragen spezialisiert haben.

Mit Online-Umfragen von Zuhause aus arbeiten

Jeden Tag werden Tausende von Umfragen durchgeführt und für jede einzelne der Umfragen werden wiederum mehrere Tausend Teilnehmer benötigt. Wer an Online-Umfragen teilnehmen möchte, der kann sich einfach online bei den Marktforschungsinstituten anmelden und registrieren. Diese informieren einen dann regelmäßig über neue Umfragen, an denen man von Zuhause aus teilnehmen kann.

Was kann man mit Online-Umfragen verdienen?

Je nach dem, wie umfangreich eine Umfrage ist, kann man bis zu 15 Euro verdienen. Die Verdienste werden einem auf dem Mitgliedskonto gutgeschrieben und können ab einem bestimmten Betrag (beispielsweise 10 Euro) auf das eigene Girokonto ausgezahlt werden.

Mehr erfahren

2. Möglichkeit: Produkttester werden

Eine weitere interessante Möglichkeit für einen Nebenverdienst von Zuhause aus bietet das Testen von Produkten. Als Produkttester werden einem unterschiedliche Produkte nachhause geschickt, die man testen soll. Als Dankeschön erhält man eine Bezahlung, Gutscheine oder darf das Produkt sogar behalten.

Wie funktioniert diese Möglichkeit

Viele Unternehmen möchten wissen, wie ein bestimmtes Produkt beim Verbraucher ankommt, und lassen die entsprechenden Produkte aus diesem Grund von einem Tester testen. Der Tester repräsentiert in der Regel die Zielgruppe des Produkts. Testprodukte können zum Beispiel Cremes oder andere Pflegeprodukte sein, technische Geräte wie Staubsauger oder aber auch Spiele.

Mit Produkttests von Zuhause aus arbeiten

Wenn man sich als Tester für ein Produkt qualifiziert hat, so wird dieses einem in der Regel zusammen mit der Testinstruktion nach Hause geschickt. Das Produkt testet man dann einfach im alltäglichen Gebraucht. Nach einer festgelegten Testzeit verfasst man häufig noch eine abschließende Bewertung.

Was kann man als Produkttester verdienen?

Als Dankeschön für die Mühen erhält der Produkttester eine Vergütung in Form einer Bezahlung oder Gutscheinen – häufig darf er das getestete Produkt aber auch einfach behalten.

Mehr erfahren

3. Möglichkeit: Usability-Tester werden

Ähnlich wie das Produkte-Testen – aber anders. Als Usability-Tester testet man keine Produkte, sondern Dinge, die nicht wirklich greifbar sein: Websites, Programme und Apps stehen auf dem Plan.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Nicht nur Produkte müssen auf ihre Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit getestet werden – auch Websites, Programme und Apps müssen einwandfrei laufen und sehr benutzerfreundlich gestaltet sein. Um diese beiden Aspekte zu optimieren werden vor dem Launch (der Veröffentlichung) bestimmte Tests mit mehreren Personen durchgeführt, um zu sehen, wie sich die Testpersonen durch das Programm, die Seite oder die App navigieren und ob dabei Probleme entstehen.

Mit Usability-Tests von Zuhause aus arbeiten

Sehr häufig kann man derartige Tests von Zuhause aus durchführen, sodass sich auch diese Möglichkeit optimal anbietet, um von Zuhause aus zu arbeiten und Geld zu verdienen.

Was kann man als Usability-Tester verdienen?

Bei Usability-Tests wird man im Stundenlohn-Modell bezahlt. Pro Stunde kann man dabei teilweise zwischen 10 und 30 Euro verdienen.

Mehr erfahren

4. Möglichkeit: Eigene Zimmer vermieten

Hier kommt die nächste geniale Möglichkeit: Wer sich einen netten Nebenverdienst von Zuhause aus wünscht, der kann ab und an einfach ein freies Zimmer vermieten – sofern man eines übrig hat.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

In vielen Haushalten sind regelmäßig ein oder mehrere Zimmer frei, die man als Gästezimmer vermieten könnte. Selbst dann, wenn man in den Urlaub fährt oder ein Zimmer nur für ein bis zwei Tage zur Verfügung steht kann man dieses zur Vermietung anbieten. Interessenten hierfür gibt es wie Sand am Meer.

Mit dem eigenen Zimmer Geld verdienen

Spezielle Portale im Internet bieten einem optimale Vermarktungsmöglichkeiten für das eigene Zimmer an. Und das Ganze ist dabei sogar kostenlos. Internetportale wie „Airbnb“ führen Angebot und Nachfrage geschickt zusammen. Wer ein Zimmer zu vermieten hat, der kann dies als Angebot einfach einstellen. Wer ein Zimmer sucht, der kann per Suchfunktion eine passende Übernachtungsmöglichkeit ausfindig machen.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst hängt davon ab, wie begehrt die Lage des vermieteten Zimmers und wie groß die vermietete Fläche ist. Pro Nacht sind durchaus zwischen 20 und 50 Euro drin.

Mehr erfahren

5. Möglichkeit: Kleidung und Gegenstände online verkaufen

Eine weitere äußerst gute Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten und gleichzeitig auszumisten: Kleidung und Gegenstände verkaufen, die man nicht mehr benötigt. Sehr häufig wird unterschätzt, wie viel Geld man mit gebrauchten Gegenständen verdienen kann…

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Gegenstände auf dem Flohmarkt zu verkaufen ist eine Möglichkeit, die vermutlich schon längst überholt ist. Viel Geld kann man auf dem Flohmarkt mittlerweile auch nicht mehr verdienen. Umso besser stehen die Chancen dafür im Internet. Hier gibt es viel mehr Personen, die über ein Angebot schauen und speziell nach gebrauchten Kleidungsstücken, technischen Geräten, etc. suchen.

Mit gebrauchten Gegenständen Geld verdienen

Unbrauchbare Gegenstände hat der Mensch in der Regel immer. Ob es sich dabei um Kleidung oder technische Geräte handelt ist egal. Alles kann für eine andere Person einen Wert darstellen – man sollte also nichts unversucht lassen. Gerade im Internet hat man gute besonders Möglichkeiten, um die gebrauchten Gegenstände an den Mann zu bringen. Plattformen wie ebay.de und Co erleichtern den Prozess enorm.

Was kann man verdienen?

Die Verdienstmöglichkeiten richten sich immer danach, wie wertvoll die verkauften Gegenstände sind und wie gut man diese inszeniert (Fotos, Beschreibung, etc.). Besonders viel Geld kann man zum Beispiel für Antiquitäten und Raritäten bekommen.

Mehr erfahren

Arbeiten von Zuhause: Als zweites Standbein

Diese Arbeiten können optimal als zweites Standbein genutzt werden. Wer regelmäßig dran bleibt und auch bereit ist, sich etwas mehr mit diesen Möglichkeiten zu beschäftigen, der kann sich auf diese Weise eine regelmäßige Einnahmequelle erschaffen.

6. Möglichkeit: Arbeiten als virtuelle Sekretärin

Eine virtuelle Sekretärin ist im Prinzip eine ganz gewöhnliche Sekretärin – nur mit dem Unterschied, dass sie von Zuhause aus arbeitet und ihre Aufgaben via Internet und Telefon ausführt. Damit sind klassische Klischeearbeiten wie Kaffeezubereiten und Druckerarbeiten natürlich von vornherein ausgeschlossen.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Als virtuelle Sekretärin unterstützt man von Zuhause aus die Firma, für die man arbeitet. Natürlich werden derartige Jobs nur von Unternehmen angeboten, bei denen eine solche Position auch Sinn ergibt. Die Hauptaufgaben der virtuellen Sekretärin bestehen darin Datenbanken zu pflegen, Anrufe zu tätigen, etc.

Als virtuelle Sekretärin von Zuhause aus arbeiten

Virtuelle Sekretärinnen werden in der Regel im Stundensatz bezahlt. Je nach dem, wie viel man arbeitet, kann sich aus der Tätigkeit nicht nur ein sehenswerter Nebenverdienst ergeben, sondern sogar gleich ein zweites finanzielles Standbein.

Was kann man verdienen?

Üblich ist in für die virtuelle Sekretärin häufig ein Stundenlohn, der bei etwa 10 bis 12 Euro pro Stunde liegt. Je nach dem, welche Zusatzqualifikationen der Job im Einzelfall erfordert, sind auch höhere Löhne möglich.

Mehr erfahren

7. Möglichkeit: Als Texter von Zuhause aus arbeiten

Wer gerne schreibt und ein Händchen für gute Rechercheergebnisse hat, der kann sich als Texter versuchen. Texter liefern unter anderem die Texte für zahllose Internetseiten. Ob journalistische Inhalte, Geschichten oder einfach nur Beschreibungen – für alles, was geschrieben werden muss, kann man einen Texter beauftragen.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Wer Texte schreiben möchte, der kann sich auf speziellen Internetseiten nach Aufträgen umschauen. Auf diesen werden täglich hunderte von Aufträgen (zum Beispiel von Website-Betreibern) veröffentlicht. Als Texter kann man sich dann auf einen solchen Auftrag bewerben. Ab und an meldet sich auch der Auftraggeber selbst bei einem. Das ist häufig dann der Fall, wenn man schon einige gute Texte verfasst und sich somit eine Referenz aufgebaut hat.

Als Texter Geld von Zuhause aus arbeiten

Wer einen Auftrag ergattert hat kann sich auch gleich an die Arbeit machen. Wie umfangreich ein Text sein soll, um welches Thema es sich handeln soll, etc. wird häufig vom Auftraggeber festgelegt. Auch der Lohn für den Texter steht in der Regel bereits vor dem Verfassen fest.

Was kann man verdienen?

Bezahlt wird der Texter meist nach Textlänge. Je mehr Wörter ein Text beinhaltet und je mehr Recherchearbeiten notwendig sind, desto höher ist häufig auch die Bezahlung. Typische Löhne liegen etwa bei 10 bis 20 Euro für 500 Wörter. Das macht zwischen 2 und 4 Cent pro Wort.

Mehr erfahren

8. Möglichkeit: Als Lektor von Zuhause aus arbeiten

Der Lektor ist so gesehen die Ergänzung zum Texter. Während der Texter damit beauftragt ist, Texte zu verfassen, ist die Aufgabe des Lektoren die Korrektur eines Textes: Und zwar auf sprachlicher und grammatikalische Ebene. Häufig, wenn ein Text besonders gut werden muss, übernimmt ein Lektor bereits Aufgaben bei der Gliederung eines Textes. Am Ende überprüft er den Text auf Wortwahl, Rechtschreibung und Grammatik.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Der Lektor arbeitet von Zuhause aus, indem er sich als erstes um Aufträge kümmert. Dies erfolgt ähnlich wie beim Texter. Er erstellt sich ein Profil auf Online-Plattformen, auf denen Auftraggeber und Auftragnehmer zusammenkommen. Anschließend bewirbt sich der Lektor auf einen Auftrag.

Als Lektor Geld verdienen

Wer sich einen Auftrag gesichert hat kann an diesem in Ruhe von Zuhause aus arbeiten. Und: Wer seine Sache gut macht, der wird von seinem Auftraggeber in der Regel immer wieder hören. So kann man sich auch neben dem Job ein zweites Standbein aufbauen.

Was kann man verdienen?

Auch der Lektor wird meist pro Wort bezahlt. Je länger der Text ist, desto mehr gibt es auch zu verdienen. Das Verdienstniveau ist ähnlich wie das des Texters.

Mehr erfahren

9. Möglichkeit: Geld verdienen als Hobbybastler

Wer gerne bastelt und Dinge herstellt, die man auch verkaufen könnte, der sollte es vielleicht mit dieser Möglichkeit probieren: Viele Menschen lieben Selbstgemachtes. Ob Dekoration für die Weihnachts- oder Osterzeit, selbstgestrickte Schals oder Mützen – die Vielfalt kennt wie immer keine Grenzen. Auf einigen Internetportalen kann man sich kostenlos anmelden und das Selbstgebastelte verkaufen.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Als erstes registriert man sich auf Websites, die den Verkauf von selbst hergestellten Waren unterstützen. Das können zum Beispiel ganz übliche Versteigerungsportale sein, aber auch Portale, die auf Selbstgemachtes spezialisiert sind. Dort kann man seine Waren zum Verkauf anbieten.

Als Hobbybastler von Zuhause aus arbeiten

Die Arbeit von Zuhause aus besteht im Endeffekt darin selbstgebastelte Dinge über die Internetplattformen zu verkaufen und anschließend an den Käufer zu verschicken. Auch hiermit ist ein netter Nebenverdienst möglich.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst ist recht variabel und bemisst sich an zwei Kriterien: Als erstes kommt es darauf an, wie viele Waren man verkauft, und als weiteres, wie viel man für die verkaufte Ware nimmt.

Mehr erfahren

10. Möglichkeit: Als Blogger von Zuhause aus arbeiten

Auch mit dieser Variante kann man sich mit etwas Eigendisziplin ein gutes und solides zweites Standbein aufbauen. Blogger betreiben im Internet einen Blog. Das ist eine Internetseite, auf der regelmäßig neue Beiträge erscheinen, die vom Blogger verfasst werden. Ein Blog ist in der Regel thematisch aufgebaut, sprich, er bezieht sich auf ein bestimmtes Thema. So gibt es beispielsweise Blogs zum Thema Mode oder zum Thema Urlaub.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Das Ziel eines Blogs ist es möglichst viele Besucher zu generieren. Je mehr Personen den Blog besuchen, desto mehr lässt sich damit auch anstellen. Man kann beispielsweise Werbungen platzieren.

Als Blogger von Zuhause aus arbeiten

Der Anfang ist mühsam, doch wer am Ball bleibt und sich Stück für Stück mehr und mehr Besucher durch interessante Inhalte erarbeitet, der hat gute Aussichten auf einen sehenswerten Verdienst. Das besonders Schöne an diesem Job ist, dass man in Ruhe von Zuhause aus arbeiten kann.

Was kann man verdienen?

Der Verdienst ist recht unterschiedlich und bemisst sich danach, welches Thema man bedient und wie viele Besucher sich auf dem Blog bewegen. Zur Info: Viele Blogger können durch ihre Einnahmen mehr als gut leben.

Arbeiten von Zuhause aus: Der Grundstein für einen richtigen Job

Nicht nur ein zweites Standbein ist möglich: Mit diesen Arbeiten kann man von Zuhause aus ein kleines Einkommensimperium aufbauen. Wer sich besonders gut anstellt, der kann diese Verdienstmöglichkeiten sogar zum Hauptjob machen.

11. Möglichkeit: Programmierer

Diese Möglichkeit setzt natürlich etwas spezifischere Kenntnisse im Programmieren voraus. Damit ist diese Variante optimal für Informatikstudenten oder Personen, die sich schon seit langer Zeit mit dem Thema befassen.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Für Informatiker gibt es im Internet ein besonders reichhaltiges Angebot an Aufträgen. Hierzu gibt es bestimmte Internetseiten, auf denen Auftraggeber Programmieraufträge an Programmierer verteilen können. Als Programmierer kann man sich auf diesen Internetseiten anmelden und auf die Aufträge bewerben.

Als Programmierer Geld verdienen

Wer einen Auftrag ergattert hat, der kann diesen gemütlich von Zuhause aus erledigen. Mehr als einen Computer mit Internetanschluss benötigt man in der Regel nicht.

Was kann man verdienen?

Programmierer genießen ein besonders hohes Honorar! Je nach Auftrag kann man zwischen 30 und mehreren Tausend Euro verdienen. Mit ein paar Aufträgen kann man dementsprechend genug verdienen, um sich seinen Lebensstandard davon zu finanzieren.

Mehr erfahren

12. Möglichkeit: Grafikdesigner

Wer sich im grafischen Bereich auskennt kann auch hiermit gutes Geld verdienen. Das Hauptarbeitsgerät des Grafikers ist heutzutage der Computer. Dies ermöglicht ihm natürlich auch von Zuhause aus zu arbeiten. Das einzige was man benötigt, ist eine Internetverbindung.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Grafikdesigner entwerfen Grafikgen, die meist im Internet benötigt werden – zum Beispiel um Artikel „lebhafter“ zu machen. Nur Buchstaben sehen eben langweilig aus. Grafiken werden deswegen an allen Ecken und Enden im Internet gebraucht. Aus diesen Grund werden jeden Tag aufs Neue tausende von Aufträgen für Grafikdesigner im Internet veröffentlich.

Als Grafikdesigner von Zuhause aus arbeiten

Als Grafikdesigner kann man sich auf die Aufträge bewerben. Ein abgeschlossenes Studium benötigt man hierfür nicht. Wichtig ist nur, dass man etwas in diesem Bereich kann.

Was kann man verdienen?

Je nach dem, wie umfangreich ein Auftrag ist, kann man zwischen 10 und 50 Euro, teilweise aber auch bis zu mehreren Hundert Euro verdienen.

Mehr erfahren

13. Möglichkeit: YouTube-Channel

Immer mehr Millionäre werden im Internet geboren. Darunter befinden sich auch zahlreiche YouTube-Stars. Zwar muss man zu Anfang nicht in dieser Größenordnung denken – die Erfolgsmöglichkeiten kann man allerdings durchaus im Hinterkopf behalten. 

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Auf YouTube kann man sich ganz einfach ein Benutzerkonto eröffnen und dann damit beginnen, Videos hochzuladen, damit diese von anderen Nutzern angeschaut werden. Wer besonders viele Klickzahlen auf seine Videos bekommt, der kann Werbung schalten und damit ziemlich gutes Geld verdienen.

Als YouTuber Geld verdienen

Der Job des YouTubers besteht im Grunde genommen darin, regelmäßig neues Videomaterial hochzuladen und so für neue Videoaufrufe zu sorgen. Je mehr, desto besser!

Was kann man verdienen?

Der Verdienst bemisst sich stark danach, wie viele Aufrufe die eigenen Videos haben. Denn je mehr Aufrufe ein Video hat, desto mehr Personen schauen sich die eingeblendeten Werbungen an. Auch YouTube kann eine bemerkenswert gute Einnahmequelle sein.

Mehr erfahren

14. Möglichkeit: Internet-Werbung

Nicht nur auf YouTube kann man mit Internetwerbung Geld verdienen, sondern natürlich auch mit jeder anderen Website, die gute Besucherzahlen vorweist. Schließlich ist das Internet eine der größten Flächen für Werbeprojektionen überhaupt. Viele Unternehmen geben enorm viel Geld dafür aus, dass ihre Werbungen auf passenden Internetseiten angezeigt werden.

Wie funktioniert diese Möglichkeit?

Wichtig ist, dass man sich eine Website mit bestimmtem Thema aufbaut. Zum Beispiel eine Vergleichsseite für Staubsauger. Wenn die Seite nach einiger Zeit genügend Besucher aufweist, kann man Staubsaugerherstellern anbieten, Werbungen auf der Seite zu schalten. Man könnte aber ebenso Produkte von Staubsauger-Shops platzieren und dadurch am Gewinn partizipieren.

Mit Internet-Werbung Geld verdienen

Die Palette der Möglichkeiten ist enorm weitreichend und reißt nicht ab. Wichtig ist in diesem Zusammenhang nur, dass man viel Traffic generiert – also möglichst viele Besucher auf der eigenen Website hat. Natürlich handelt es sich dabei um einen Job, dem man entspannt von Zuhause aus nachgehen kann.

Was kann man verdienen?

Auch hier lässt sich nur schwer sagen, was man tatsächlich verdienen kann. Offensichtlich ist allerdings, dass immer mehr Menschen das Internet für ihre Geschäfte nutzen und sehr gutes Geld damit verdienen.

Mehr erfahren

Bildquelle: © sdecoret – Fotolia.com

33 Bewertungen
3.21 / 55 33