Unternehmen am

Wer schnell und einfach nebenher ein bisschen Geld verdienen möchte, der sieht häufig in Online-Umfragen die Chance hierzu. Zahlreiche Meinungsforschungsinstitute bieten mittlerweile Panels an, auf denen das auch problemlos möglich ist. Da die GFK bereits seit 1930 im Bereich der Marktforschung aktiv ist, kann sie sozusagen als ein alter Hase im Geschäft betrachtet werden. Für die Teilnahme an Datenerhebungen wirst du in Form hochwertiger Prämien belohnt. Wie du dich bewerben kannst, wie das Ganze funktioniert und weitere wichtige Aspekte erfährst du im Folgenden. 

GFK Marktforschung: Das müssen Sie wissen!

GfK Marktforschung

Über die GFK

Die GFK ist das größte Marktforschungsinstitut Deutschlands. Neben herkömmlichen Online-Umfragen, die in dem speziellen Panel askGFK realisiert werden, arbeitet die GFK mit einem anderen Verbraucherpanel. Die Datenerhebung funktioniert hier ein bisschen anders. 

Hier findest du weitere seriöse und geprüfte Umfrage-Institute

Wer ist die GFK Marktforschung?

Bereits 1930 als Verein gegründet, hat sich die GFK-Marktforschung zum größten Marktforschungsinstitut Deutschlands entwickelt. GFK steht für „Gesellschaft für Konsumforschung“. Unter dem Firmennamen Societas Europaea ist der Konzern GFK Group mittlerweile in 100 Ländern weltweit aktiv. Rund 10.000 Mitarbeiter sind in den Unternehmensbereichen Custom Research, Retail sowie Technology und Media tätig. Seit seinen Anfängen befindet sich der Hauptsitz des Konzerns in Nürnberg. Besonders durch die Ermittlung des Konsumklimaindex und der Einschaltquoten im deutschen Fernsehen erlangte die GFK Bekanntheit.

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Was ist das GFK Verbraucherpanel?

Das GFK-Verbraucherpanel stellt ein Verfahren zur Gewinnung und Auswertung von Verbraucherdaten her. Ziel dieses Verbraucherpanels ist es, die Einkäufe von Privatpersonen über einen bestimmten Zeitraum aufzuzeichnen und so das Marktgeschehen zu analysieren. Im GFK-Panel-Service wird dabei zwischen zwei Geschäftsbereichen unterschieden: zum einen das Consumer Scan und zum anderen das Consumer Scope. Zu Ersterem zählen Produkte des täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel Lebensmittel. Längerfristige Anschaffungen wie Elektrogeräte oder Möbel werden vom Consumer Scope erfasst.

Wie kannst du teilnehmen und was musst du tun?

Wenn du am GFK-Verbraucherpanel mitwirken möchtest, kannst du dich online dafür anmelden.

Anmeldung und Funktionsweise

Nachdem du dich auf der Homepage der GFK mit deinem Namen und deiner Anschrift registriert hast, musst du erst einmal auf die Bestätigung warten, dass du angenommen wurdest. Wenn du Glück hattest und zu den Marktforschungsstudien zugelassen wirst, erhältst du zunächst einen Anruf eines Mitarbeiters der GFK. Dieser wird dir einige Fragen zu dem Haushalt stellen, in welchem du lebst: Wie viele Personen, welches Alter und das Umfeld deiner Wohnung sind beispielsweise Fragen, die dir gestellt werden könnten. Ein paar Tage später wird dir dann der sogenannte Scan IT, ein hochwertiger Handscanner, mit der Post zugeschickt.

In dem Päckchen finden sich neben diversen Kabeln auch eine Gebrauchsanweisung sowie ein Handbuch, das solche Barcodes enthält, die normalerweise nicht gescannt werden können. Vor allem bei Dienstleistungen wie einem Friseurbesuch ist dies häufig schwierig. Auch ein Prämienkatalog und eine Dockingstation, mit der du den Scanner aufladen kannst, werden mitgeliefert. Dann musst du den Scanner nur noch anschließen. Wie das über die Telefondose und eine Steckdose funktioniert, ist im mitgelieferten Handbuch ganz genau erklärt. Danach kannst du den Scanner sofort in Betrieb nehmen. Wie du es auch vom Einkaufen kennst, werden Barcodes eingescannt oder Barcode-Nummern manuell eingegeben, um Einkäufe zu erfassen. Diese Daten werden später zur GFK übermittelt. Achte immer darauf, dass der Scanner permanent eingeschaltet ist: auch, wenn du im Urlaub bist. 

Erfassen der Daten

Nach jedem Einkauf wirst du fortan den Kassenbon und alle gekauften Produkte einscannen. Wie bei Scannern, die du aus dem Supermarkt kennst, gibt das Gerät bei erfolgreicher Erfassung einen Piep-Ton von sich. Neben dem bloßen Einscannen wird das Gerät jedoch auch noch bestimmte Fragen zu den Produkten stellen: Darunter fallen unter anderem der Preis pro Stück oder ob du eine Vorteilspackung gekauft hast. Zudem muss angegeben werden, welche Person des Haushalts den Einkauf erledigt hat. Da du Güter wie Obst und Gemüse nicht einscannen kannst, ist das Barcode-Buch mitgeliefert worden. Wichtig ist, dass du wirklich jedes Produkt einzeln einscannst und auch das jeweilige Geschäft angibst. Die GFK stellt an die Teilnehmer die Erwartung, wirklich jeden Einkauf aufzuzeichnen. Einmal pro Woche solltest du es mindestens tun. Merkt die GFK, dass du deine Verpflichtung schleifen lässt, wirst du dazu aufgefordert, das gesamte Paket mit vollem Lieferumfang zurückzuschicken. 

Wenn du deinen kompletten Einkauf erfasst hast, musst du den Scanner in die Dockingstation stellen und mit deinem PC verbinden. Du öffnest den sogenannten Scan-IT Client und kannst alle gescannten Barcodes per Mausklick an die GFK übermitteln. 

Was machst du, wenn du mit der Bedienung nicht zu Recht kommst oder du einmal keine Zeit hast?

  • Die Internetpräsenz der GFK klärt viele Fragen
  • Ein rund um die Uhr Service steht dir jederzeit helfend zur Seite
  • Wenn du über einen längeren Zeitraum keine Einkäufe einscannen kannst, solltest du die GFK per E-Mail oder über die kostenlose Service-Hotline informieren. Zudem muss der Scanner speziell programmiert werden

Vergütung

Pro wöchentlicher Eingabe erhältst du von der GFK 12 Prämienpunkte. Diese kannst du ab 400 gesammelten Punkten gegen Prämien hochwertiger Marken eintauschen. Die teuerste Prämie ist 2.100 Punkte wert. Unter den Prämien findet sich alles von elektrischer Zahnbürste bis hin zu Mikrowellen namhafter Marken. 

Umfragen und Interviews

Auch im Rahmen von Umfragen und Interviews kannst du beim GFK-Verbraucherpanel von Zeit zu Zeit Punkte sammeln. Orientiert nach Länge und Umfang der Umfragen bekommst du Prämienpunkte, die auf dein Konto wandern.

Datenschutz und Seriosität

Die GFK ist Mitglied im Arbeitskreis deutscher Marktforschungsinstitute und verpflichtet sich den Bestimmungen zum Datenschutz. Zudem werden Personendaten ausschließlich innerhalb der GFK Group weitergegeben. Auch um unerwünschte Werbung musst du dir keine Sorgen machen: Deine Adresse ist zum Beispiel nur wichtig, um dir den Scanner zuschicken zu können. Du siehst, dass du dir speziell bei der GFK keine Sorgen um die Seriosität machen musst. Dieses Unternehmen ist ausschließlich an der Marktforschung interessiert. 

Bildquelle: GFK

60 Bewertungen
3.48 / 55 60