Weiterbildung am

Wenngleich das Controlling meist dem internen Rechnungswesen zugeschrieben wird, ist es vielmehr Teil des Führungssystems eines Unternehmens, in dem viel mehr Daten zusammenlaufen als nur Zahlen. Das Controlling hat zum Ziel die richtigen unternehmerischen Entscheidungen zu treffen. Eine bedeutende Aufgabe, die viele Berufstätige übernehmen möchten – in der Regel aber zuvor entsprechende Weiter- und Fortbildungen absolvieren müssen. Zu den Anbietern von Kursen und Lehrgängen gehört die Controller Akademie, die wir Ihnen in diesem Artikel näher vorstellen wollen, damit Sie die richtigen Entscheidungen bezüglich Weiter- und Fortbildung im Controlling machen können.

Übersicht

  • Infos zur Controller Akademie
  • Die Leistungen im Überblick
  • Abschlüsse der Controller Akademie
  • Weiter- und Fortbildung Controlling: Für wen sinnvoll?
  • Berufliche Perspektiven im Controlling

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Infos zur Controller Akademie

Hinter der CA Controller Akademie verbirgt sich ein Trainingsinstitut, dass sich auf Weiter- und Fortbildung sowie grundsätzlich Kurse und Seminare rund um den Bereich Controlling spezialisiert hat. Einige wenige Kurse sind an andere Zielgruppen gerichtet – wie beispielsweise Bankkaufleute.

Das in 1971 von Dr. Dr. h. c. Albrecht Deyhle gegründete Institut legt großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung bzw. Weiterbildung von Controllern und allen Personen, die sich für das Themengebiet interessieren. Dabei werden die Inhalte sowohl in öffentlich zugänglichen Kursen als auch in firmeninternen Seminaren vermittelt. Instrumente der Workshops und Seminare sind u.a. Fallstudien, Übungsaufgaben und Best-Practice-Beispiele.

Die Leistungen im Überblick

Die Controller Akademie führt ein breites Weiter- und Fortbildungsprogramm an, das für unterschiedliche Wissensniveaus geeignet ist. So kann man beispielsweise das Trainingsprogramm in fünf Stufen wählen, einzeln oder als Gesamtpaket. Hier werden neben praktischem Wissen auch Hard und Soft Skills vermittelt, die für Controller im beruflichen Alltag wichtig sind.

Die für gewöhnlich zweieinhalb Tage dauernden Fachseminare bietet die Controller Akademie in den Themengebieten Buchführung, Bilanzierung, Einkaufs-Controlling, Logistik-Controlling, Personal-Management, Risikomanagement und vieles mehr. Neben den Seminaren und Workshops bietet die Controller Akademie auch Fachtagungen, Inhouse-Schulungen und „Controlling unterwegs“.

Dabei handelt es sich um Tagesseminare, die regelmäßig an unterschiedlichen Standorten stattfinden. Die Seminarleiter vermitteln dann die wichtigsten Informationen in kürzester Zeit. In der Master Class kann man sich innerhalb von 40 Tagen zum Certified Advanced Controller weiterbilden lassen.

Übrigens: Die Kosten für die Seminare und Fachtagungen belaufen sich im Durchschnitt auf 900 bis 1.700 Euro.

Abschlüsse der Controller Akademie

Die Notwendigkeit und Bedeutung von Fort- und Weiterbildungen im beruflichen Umfeld ist unbestritten. Und die Möglichkeiten hierfür sind in Deutschland mehr als ausreichend: Weit über 20.000 Träger bieten Weiterbildungskurse an.

Pro Jahr kann man sich in rund 450.000 Seminaren fortbilden lassen. Aber es reicht nicht, einfach an einem Seminar teilzunehmen und am Ende des Kurse ein Zeugnis in der Hand zu halten. Entscheidend ist der Abschluss. Bei einigen Kursen spielt die Anwesenheit eine Rolle, andere „prüfen“ mit einer Heimarbeit.

Wiederum andere fordern eine schriftliche und/oder mündliche Prüfung für den erfolgreichen Abschluss einer Weiterbildung. Das Problem: Die Abschlüsse sind oftmals institutsintern und nicht einheitlich geregelt – im Gegensatz zu Weiterbildungen mit IHK-Abschluss. Eine Prüfung an der Industrie- und Handelskammer oder anderen Kammern hat nach wie vor großes Gewicht in der Arbeitswelt. Können da die Abschlüsse der Controller Akademie mithalten?

Die Controller Akademie bietet u.a. den Abschluss „Controllers Certificate“, den z.B. Teilnehmer des Trainingsprogramms Stufe 1 und 2 erhalten. Laut Selbstaussage bestätigt das Institut mit dem Zertifikat die „Teilnahme“ an den genannten Kursen.

Geprüft wird der Teilnehmer allerdings nicht. Das „Controllers Diplom“ erhält man nach Abschluss aller Stufen, es bescheinigt die „durchgehende Mitarbeit“. In Stufe 5 findet ein „Selbstexamen“ in Form einer Präsentation statt. Auch der Certified Advanced Controller ist nur ein interner Abschluss.

Teilnehmern der Controller Akademie mit Controllers Diplom ist es jedoch möglich, ein berufsbegleitendes Studium (MBA) an der FOM Hochschule zu absolvieren. Weitere Voraussetzung bildet ein Abschluss in einem anerkannten Bachelorstudium sowie eine zehnseitige schriftliche Arbeit, die von der FOM Hochschule und der Controller Akademie geprüft wird.

Die FOM ist eine staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Essen und 31 weiteren Studienorten. Bachelor- und Masterstudiengänge sind von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) akkreditiert.

Weiter- und Fortbildung Controlling: Für wen sinnvoll?

Grundsätzlich richtet sich das Angebot der Controller Akademie an Berufstätige aus der Branche oder jene, die Interesse am Controlling zeigen und sich weiterbilden möchten. Sowohl Mitarbeiter aus dem Controlling, Accounting und Rechnungswesen als auch Führungskräfte gehören zur Zielgruppe der unterschiedlichen Programme.

Darüber hinaus können auch Fachkräfte und Mitarbeiter anderer Abteilungen oder beispielsweise Assistenten der Führungsebene an den Kursen teilnehmen. Spezielle Nicht-Controller-Seminare werden angeboten. Die Zielgruppe ist damit sehr breit gefasst. Aber lohnt sich eine Weiter- und Fortbildung an der Controller Akademie?

Inhaltlich betrachtet können die Seminare durchaus hilfreich sein. Allerdings sollten Angestellte oder Führungskräfte zunächst klären, ob die Abschlüsse der Akademie betriebsintern akzeptiert werden oder nicht. Des Weiteren können die Kurse aber auch als Vorbereitung auf Prüfungen an der IHK genutzt werden – z.B. zum „Geprüften Controller“ (IHK) oder zur „Fachkraft für Rechnungswesen“ (IHK).

Berufliche Perspektiven im Controlling

Bereiche wie Rechnungswesen und Controlling sind auf dem Arbeitsmarkt seit Jahren gefragt und können auch zukünftig von guten Jobaussichten überzeugen. Wer sich beruflich spezialisieren will, kann mit einer Weiter- und Fortbildung im Controlling daher nichts falsch machen, sollte sich aber nicht mit einer einmaligen Qualifikation zufrieden geben. Denn auch wenn die Branche noch nicht so überlaufen ist wie das Marketing oder Personalwesen, kann künftig nur der mit Zusatzqualifikationen punkten. Regelmäßige Fortbildungen sind daher wichtig.

Bildquelle: © sveta – Fotolia.com

2 Bewertungen
4.00 / 55 2