Unternehmen am

Pippa & Jean verspricht, dass man mit dem Angebot seinen Traum leben und als Stylecoach selbstbestimmt Geld verdienen kann. Hier sagen wir Ihnen, wie das Konzept funktioniert, welche Erfahrungen andere damit gemacht haben und was Sie beachten sollten, wenn Sie sich für Pippajean.com interessieren.

Überblick

  • Was ist Pippa & Jean?
  • Wer steckt hinter Pippa & Jean?
  • Social Selling
  • Wie funktioniert Pippajean.com?
  • Wie wird man Style Coach?
  • Vorteile
  • Nachteile
  • Gastgeberinnen und Stylecoaches
  • Vorteile für Gastgeberinnen
  • Provision als Stylecoach
  • Wie viel kann man mit Pippajean.com verdienen?
  • Startkosten

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Was ist Pippa & Jean?

Auf der Internetseite Pippajean.com finden Sie einen Internetshop für Schmuck sowie Aceessoires (Taschen, Uhren, etc), der sich ungewohnt zugeknöpft gibt (wer kaufen will, muss sich anmelden) und viele Informationen wie man Styleberaterin werden kann.
Der Internetauftritt ist vor allem dazu gedacht, neue Kundinnen und Beraterinnen zu gewinnen, um über Style-Partys Schmuck zu verkaufen.

Wer steckt hinter Pippa & Jean?

Pippa & Jean wird von vier Investoren unterstützt: Vorwerk, Holtzbrinck Ventures, SevenVentures und der Klingel Gruppe. Was haben ein Staubsaugerhersteller, eine Verlagsgruppe, ein Fernsehsender und ein Textilwarengeschäft gemein? Sie alle suchen neue Wege, um im digitalen Markt bestehen. Dafür bringen Sie für Pippajean.com zusammen Kapital ein und stellen ihre jeweilige Expertise in verschiedenen Bereichen zur Verfügung.

Social Selling

Das Geschäftsmodell von Pippa & Jean wird als Social Selling bezeichnet. Das bedeutet, dass ein Verkauf in einer „sozialen“ Atmosphäre stattfindet. In diesem konkreten Fall im Rahmen einer Style-Party. Darüber hinaus sollten die Verkäuferinnen von Pippa & Jean selbst dafür Sorge tragen, dass sie die Vorteile der Marke darstellen und möglichst viele Kundinnen ansprechen.

Wie funktioniert Pippajean.com?

Wenn Sie noch keinerlei Erfahrungen mit Social Selling oder Verkaufspartys gemacht haben, dann können Sie sich das Ganze am einfachsten wie eine Tupper-Party vorstellen. Es gibt eine Verkaufsexpertin, die zu sich nach Hause einlädt oder bei Ihnen zu Hause vorbeikommt, verschiedene Produkte vorstellt und mit einem lockeren Programm durch den Abend führt. Dabei wird sie an den Verkaufseinnahmen beteiligt.
Darüber hinaus bekommt jede Beraterin einen eigenen Onlineshop und kann weitere Beraterinnen anwerben.

Wie wird man Style-Coach?

Wer Verkaufsberater werden möchte, kann sich auf der Seite Pippajean.com anmelden. Wenn die Voraussetzungen stimmen, erhält man eine Schulung und ein Starterset an Produkten, mit dem man seine erste Party bestreiten kann.

Vorteile

Wer als Style-Coach für Pippajean.com arbeitet, kann sich seine Arbeitszeit selbst frei einteilen. Sobald man genügend Kunden für eine Party zusammen hat, kann man mit der Organisation beginnen. Man hat vergleichsweise geringe Investitionskosten und muss zum Beispiel keine Ladenmiete bezahlen. Die Abrechnung ist meist problemlos.

Nachteile

Man braucht Grundkenntnisse in Betriebsführung und sollte sich darauf einstellen, dass man einigen Organisations- und Verwaltungsaufwand hat. Wer auf diese Weise zur Selbstständigkeit kommt, sollte sich bewusst sein, dass er damit ein zwar kleines Unternehmen eröffnet, aber so zum Unternehmer wird – mit allen Rechten und Pflichten. Spätestens bei der Steuererklärung macht sich das bemerkbar. Außerdem hat nicht jeder Lust ständig neue potenzielle Kunden kennenzulernen und zu besuchen.

Gastgeberinnen und Stylecoaches

Wer Lust auf eine Schmuckparty von Pippajean.com hat, kann sich einfach melden und bekommt dann Kontakt zu einem Stylecoach. Mit diesem macht man einen Termin für die Party aus und es kann losgehen. Sie müssen also nicht selbst zum Stylecoach werden, wenn Sie eine oder mehrere Partys veranstalten wollen. Als Stylecoach erhalten Sie aber weitere Vorteile.

Vorteile für Gastgeberinnen

Die Marke Pippa & Jean freut sich natürlich darüber, wenn sie viel Umsatz macht. Als Ansporn bietet sie der Gastgeberin einige finanzielle Vergünstigungen, wenn bei einer Party mindestens Waren zum Wert von 250 Euro verkauft werden:

  • 40 Prozent Rabatt auf ein Schmuckstück
  • Nach Umsatz gestaffelte Gutscheine für Schmuck
  • Ein weiterer 40-Prozent-Gutschein, wenn zwei der Gäste eine eigene Party veranstalten
  • Spezielle Angebote nur für Gastgeberinnen

Provision als Stylecoach

Als Beraterin verdienen Sie zwischen 25 und 30 Prozent bei jedem verkauften Schmuckstück. Außerdem bekommen Beraterinnen weitere Vergünstigungen. Dafür bereiten Sie die Schmuckparty vor und kümmern sich um die Abwicklung des Kaufs.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit weitere Beraterinnen zu finden und diese als „Team“ zu betreuen. Am generierten Teamumsatz wird die einzelne Beraterin, der das „Team“ zuzuordnen ist, mit bis zu 15 Prozent beteiligt.

Wie viel kann man mit Pippajean.com verdienen?

Jeder Euro Eigenumsatz wird mit 25 – 35 Prozent verprovisioniert. Dabei gibt es keinen Mindestumsatz, der zum Erhalt der Provision zu erreichen ist. Teamprovision wird bis in unbegrenzte Tiefe des Teams bezahlt (Differenzbonus).

Startkosten

Wer als Stylecoach bei Pippajean.com beginnen will, muss mindestens 149 Euro investieren. So viel kostet das kleine Starterset, das Schmuck im Wert von 800 Euro enthält. Ein vorgeschriebener Mindestumsatz ist bei Pippa & Jean nicht erforderlich, somit gibt es auch keine Nachforderungen. Auf das Starterset gibt es eine 30tägige Geld-zurück-Garantie.

Bildquelle: © Marijus – Fotolia.com

152 Bewertungen
2.55 / 55 152