Abalo: Seriös und empfehlenswert?

Abalo Seriös

Werbeanzeigen auf dem Sperrbildschirm von Smartphone oder iPhone zulassen und hierdurch nebenbei Geld verdienen – genau dies verspricht die App Abalo. Wie seriös das Angebot ist und welche Verdienstmöglichkeiten sich für den einzelnen Nutzer ergeben, haben wir im Folgenden für Sie analysiert.

Weitere Apps finden Sie hier

ÜBERSICHT

ALLGEMEINES ZU ABALO

  • – Was ist Abalo überhaupt?
  • – Wie funktioniert das Abalo-Prinzip?
  • – Anmeldung und Nutzung von Abalo

WEITERE INFORMATIONEN ZU ABALO

  • – Mehr zur Idee hinter der App
  • – Vor- und Nachteile der Nutzung
  • – Auszahlungsmöglichkeiten
  • – Art und Gestaltung der Werbeanzeigen

SERIÖSITÄT UND FAZIT

  • – Seriösität für Auftraggeber
  • – Seriösität für Nutzer
  • – Fazit zu Abalo

Möchten Sie von Zuhause aus Geld verdienen?

Empfohlen von Verbraucherschutz.de:

Jetzt kostenfrei anmelden und von Zuhause aus Geld verdienen

Allgemeines zu Abalo

– Was ist Abalo überhaupt?

Abalo ist eine App der AbaloMedia Technology Solutions mit Sitz in Wien. Das Zusatzprogramm für Smartphones und iPhones ermöglicht den Werbepartnern des Unternehmens, den Sperrbildschirm der tragbaren Devices als Werbefläche zu nutzen. Hierdurch erzielt das Werbemittel eine hohe Reichweite und lädt zur Präsentation in diversen Formaten ein, während sich der Nutzer bewusst für die Werbe-App entscheidet und sich nicht von aufdringlicher Werbung wie bei klassischen Werbeanzeigen gestört fühlt.

– Wie funktioniert das Abalo-Prinzip?

Für die Nutzung von Abalo wird die zugehörige App der AbaloMedia auf Smartphone oder iPhone heruntergeladen. Die App wird aktiv, sobald der Nutzer sein Gerät sperrt und in die Anzeige eines Live-Hintergrundbildes einwilligt. Anstelle seines Wallpapers erscheint bei jedem Sperren des Bildschirms eine Werbeanzeige, die für einen festen Zeitraum eingeblendet bleibt und hiernach den Blick auf den ausgewählten Bildschirmhintergrund freigibt. Die Anzeige verschiedener Werbeanzeigen kann täglich mehr als zwei Dutzend Mal beansprucht werden, wodurch sich Verdienstmöglichkeiten von bis zu 15 Euro monatlich ergeben.

– Anmeldung und Nutzung von Abalo

Genutzt werden kann die App von allen Besitzern eines Smartphones oder iPhones ab Vollendung des 16. Lebensjahres. Für die erfolgreiche Installation und Nutzung der App ist nach ihrem Download ein kostenloser Kundenaccount zu erstellen, für den in erster Linie eine gültige E-Mail-Adresse sowie die Verifikation der Handynummer benötigt werden.

Nach der erstmaligen Anmeldung wählt der neue Nutzer aus verschiedenen Themengebieten wie Mode, Reisen, Spiele oder Elektrogeräte aus, damit die eingeblendeten Werbeanzeigen seinem tatsächlichen Interesse entsprechen. Änderungen bezüglich seiner Vorlieben und grundlegender Einstellungen rund um seinen Account kann er über eine übersichtliche Bedienmaske der App jederzeit vornehmen. Dies gilt auch für die Beauftragung einer Auszahlung oder die Abänderung von persönlichen Informationen wie seiner Handynummer.

Weitere Informationen zu Abalo

– Mehr zur Idee hinter der App

Das Grundprinzip hinter Abalo ähnelt klassischen Werbemails und -bannern, wie sie seit den Anfängen des Internets bekannt sind. Der Charakter der Werbung hat sich über die Jahrzehnte geändert, mobile Nutzer stehen häufiger im Fokus als Anwender am klassischen Desktop-PC. Durch die bewusste Entscheidung, eine Werbe-App herunterzuladen und mit ihr einen kleinen Nebenverdienst einzufahren, entsteht eine deutlich höhere Akzeptanz der Werbemittel als bei permanenten Einblendungen auf Webseiten oder in Werbemails. Dies erweist sich als psychologischer Vorteil für die Auftraggeber, die bei klassischer Internetwerbung ein negatives Image durch häufige Werbeeinblendungen befürchten müssen.

– Vor- und Nachteile der Nutzung

Großer Vorteil ist die Einfachheit des Verdienstes, für die der Nutzer nach einmaliger Einstellung seines Abalo-Accounts nichts weiter tun muss. Während andere Werbedienste auf eine Interaktion setzen, z. B. durch das explizite Aufrufen von Werbevideos, findet mit Abalo eine Vergütung alleine durch die Anzeige auf dem Sperrbildschirm statt.

Als Nachteil können die Datenmengen gesehen werden, die sich im Laufe der Zeit durch eine Vielzahl von Werbeanzeigen auf Smartphone oder iPhone ansammeln und sogar häufig unbemerkt bleiben. Für eine einwandfreie Nutzung und den gewünschten, dauerhaften Verdienst sollte deshalb ausreichend Speicherplatz auf dem mobilen Device bereitstehen.

– Auszahlungsmöglichkeiten

Bezüglich der Auszahlung der erlangten Guthabens vertraut Abalo auf den wohl einfachsten und beliebtesten Weg und überweist ab Erreichen eines bestimmten Grenzbetrags bequem auf ein angegebenes Girokonto. Alternativ kann sich der Nutzer auch für die Ausstellung eines Schecks entscheiden, was AbaloMedia zweimal jährlich pro Account anbietet. Wer ein großes Herz hat und auf die paar Euro Zusatzeinnahme im Monat verzichten kann, kann seinen durch Werbeanzeigen erzielten Betrag auch für wohltätige Zwecke spenden.

– Art und Gestaltung der Werbeanzeigen

Die Umsetzung der Werbeanzeigen für seine Kunden wickelt Abalo auf absolut professioneller Basis ab und sichert diesen eine Vielzahl an Möglichkeiten zu Individualisierung zu. Gerade das Werben auf Tablets ist für viele Unternehmen interessant, die ein vergleichsweise großes Display als Sperrbildschirm besitzen und vielerlei Informationen großflächig präsentieren lassen. Gerne hilft Abalo seinen Kunden dabei, für die vielfältigen Devices die richtigen Werbeformaten und -layouts auszuwählen.

Seriösität und Fazit

– Seriösität für Auftraggeber

Dass das Angebot für interessierte Werbekunden seriös und hochwertig ist, zeigt sich bereits beim Blick auf die Webseite des Wiener Unternehmens. In den Beispielen präsentierter Werbeanzeigen auf dem Sperrbildschirm sind renommierte Unternehmen wie Vodafone, McDonalds oder Saturn zu finden, was auch kleinen und mittelständigen Betrieben die Sicherheit zur Auswahl dieses besonderen Werbeservices geben dürfte. Nach einer einfachen Kontaktaufnahme mit dem Dienstleister lässt sich individuell absprechen, in welcher Form eine Werbekampagne umgesetzt werden soll und welche Werbemittel in Größe und Format hierfür zum Einsatz kommen.

– Seriösität für Nutzer

Durch die Einfachheit des Prinzips und den kaum störenden Charakter der Werbeanzeigen hat Abalo auch für Nutzer einen echten Mehrwert. Die App ist einfach zu installieren, durch die Auswahl bestimmter Themenfelder und Produktbereiche lassen sich immer wieder interessante Angebote auf dem Sperrbildschirm entdecken.

Einstellungen im eigenen Account lassen sich einfach durchführen, auch die Auszahlung des erzielten Guthabens ist einfach und wird durch den Dienstleister schnell erledigt. Mit einer Abmeldung bzw. dem Deinstallieren der App kann sich der Nutzer zu jedem Zeitpunkt entschließen, den Service nicht mehr nutzen zu wollen und keine Werbeanzeigen mehr auf seinem Sperrbildschirm erscheinen zu lassen.

– Fazit zu Abalo

Was das Werben über Apps auf Smartphones und iPhones betrifft, darf Abalo als absolut seriöses und empfehlenswertes Angebot angesehen werden. Schon heute vertrauen viele bekannte Unternehmen auf die Dienste des Anbieters, die vom Handybesitzer kaum als störend wahrgenommen werden und ohne sein Zutun monatlich zu einem kleinen Verdienst führen. Reich wird hiermit keiner, eine simple Zusatzeinnahme bietet die App jedoch in jedem Fall!

Bildquelle: © Natalia Merzlyakova – Fotolia.com



5.00 / 5 Abalo: Seriös und empfehlenswert?
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)

Das könnte Sie auch interessieren